Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Anschriftenermittlung in der Russischen Föderation

Artikel

Die Anschrift einer Person in Russland kann nur unter Schwierigkeiten ermittelt werden, da es kein zentrales Melderegister gibt.

Akten
Akten© colourbox.com

Es kann deshalb ratsam sein, einen in Russland zugelassenen Anwalt mit der Aufenthaltsermittlung zu beauftragen. Dieser hat unter Umständen die Möglichkeit, das russische Innenministerium einzuschalten, das grundsätzlich zur Auskunft verpflichtet ist.

Auf Auskünfte eines Einwohnermeldeamtes besteht hingegen kein Anspruch. Aus Datenschutzgründen dürfen in Russland personenbezogene Daten nur mit Einverständnis der gesuchten Person weitergegeben werden.

Adressen von Unterhaltsschuldnern können über das Russische Rote Kreuz oder den Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes ermittelt werden. Das Russische Rote Kreuz hat der Botschaft zugesagt, die Anschrift eines gesuchten Unterhaltsschuldners auch gegen seinen Willen mitzuteilen, wenn es in Deutschland einen Unterhaltstitel (Gerichtsurteil) gibt.*

Sofern der Unterhaltsschulder die russische Staatsangehörigkeit besitzt, besteht auch die Möglichkeit, sich an die zuständige russische Auslandsvertretung in Deutschland zu wenden.

Deutschen Detekteien vergleichbare Dienstleister sind in Russland nicht verbreitet.

*) Der Botschaft stehen keine Zwangsmittel zur Verfügung, um Unterhaltsaußenstände beizutreiben. Russische Behörden lehnen die Vollstreckung von deutschen Gerichtsurteilen grundsätzlich ab, weil es keine entsprechenden Abkommen zwischen Deutschland und Russland gibt.

Informationen des Auswärtigen Amtes zur Personensuche und Aufenthaltsermittlung

Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes

Russisches Rotes Kreuz (auf Russisch)

Konsulate der Russischen Föderation in Deutschland

Verwandte Inhalte

nach oben