Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

FAQs kurzfristige Aufenthalte

27.02.2018 - Artikel

Was ist ein Schengenvisum?

Schengen Visum
Schengen Visum © colourbox

Mit einem Schengen-Visum dürfen Sie sich maximal 90 Tage pro Halbjahr, sofern nicht eine kürzere Gültigkeitsdauer im Visum angegeben ist, in den Schengenstaaten aufhalten.

Die Schengenstaaten sind:
Belgien, Dänemark, DEUTSCHLAND, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, , Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.

Großbritannien und Irland sind keine Schengenstaaten. Personen, die in einen Schengenstaat UND nach Großbritannien oder Irland reisen möchten, benötigen 2 Visa und müssen sich auf den Webseiten dieser Länder über deren Visaverfahren Informieren.

Was ist, wenn ich mehrere Schengenländer bereisen möchte?

Personen, die in eines oder mehrere Schengenländer reisen möchten, müssen ihr Visum bei der Vertretung des Landes beantragen, in dem das Hauptreiseziel liegt.

Wann muss ich beantragen?

Bitte reichen Sie Ihren Antrag so früh wie möglich ein!

Sie können Ihren Visumantrag bereits 90 Tage vor Antritt der geplanten Reise einreichen.

Alle Visastellen empfehlen eine Antragstellung spätestens 3 Wochen vor geplantem Abflugdatum, sodass das Visum mindestens eine Woche vor Abreise ausgestellt werden kann. Sollten Sie Fehler bei den Daten auf dem Visum oder dem Gültigkeitszeitraum feststellen, bleibt dann noch genügend Zeit zur Korrektur.

Die Regelbearbeitungszeit beträgt 10 Kalendertage.

Die Beantragung von Expressvisa mit einer Bearbeitungsdauer von bis zu 3 Arbeitstagen ist nur im Antragsannahmezentrum in Moskau möglich. In allen anderen Antragsannahmezentren ist nur die Beantragung von regulären Visa möglich, deren Bearbeitungszeit im Regelfall 10 Kalendertage beträgt.

Wo muss ich mein Visum beantragen?

Konsulatefinder

Wie fülle ich den Antrag aus?

Ausfüllhilfe VIDEX (Videx User Guidelines)

Muss ich meine Fingerabdrücke abgeben?

Jede Person ab 12 Jahren muss Fingerabdrücke abgeben.

Gilt die Abgabe der Fingerabdrücke nur für Deutschland?

Fingerabdrücke, die im Rahmen eines Antrages auf Schengen Visum abgegeben wurden, sind 59 Monate lang gültig für alle Schengen Länder.

Ich habe ein kleines Kind. Muss es auch Fingerabdrücke abgeben?

Kinder sind bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres von der Abgabe der Fingerabdrücke befreit.

Was sind die Voraussetzungen für ein Schengenvisum?

  • Reisezweck

Die Auslandsvertretungen prüfen die Plausibilität des Reisezwecks z.B. Besuch, Geschäft oder Tourismus. In unseren Merkblättern bzw. auf der entsprechenden Webseite von VFS.Global finden Sie die Liste mit Unterlagen, mit denen Sie Ihren Reisezweck belegen können.

Sollte das unterschriebene Einladungsschreiben Ihres deutschen Geschäftspartners oder Ihrer Verwandten nicht rechtzeitig in Russland angekommen sein,  stellen Sie bitte trotzdem Ihre Unterlagen entsprechend einer Geschäfts-/Besuchsreise zusammen und fügen Sie ggf. ein Erklärungsschreiben bei.

  • Finanzierung der Reise

Ein Visum darf nur erteilt werden, wenn der Aufenthalt im Schengenraum und die Rückreise finanziell abgesichert sind.

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten:

Sie müssen ausreichende Geldmittel zur Abdeckung der Reise- und Aufenthaltskosten für den gesamten beantragten Reisezeitraum nachweisen.

Folgende Dokumente kommen in Frage:

Kontoauszüge der vergangenen 3 Monate (Wichtig: Auf dem Konto müssen sich ausreichende Geldmittel für die beabsichtigte Reisedauer zur Finanzierung der Reise- und Aufenthaltskosten befinden

  • Auszug von Ihrem Guthaben auf Ihrer Kreditkarte mit Kopien der Karte
  • Arbeitgeberbescheinigung mit Angabe Ihres Gehalts
  • Einkommensteuernachweis (Nfdl-Bescheinigung)
  • Nachweis über Rentenbezüge
  • sonstige Vermögensnachweise

Sollten Sie noch nicht oder nicht mehr im Berufsleben stehen (Studenten, Schüler, Rentner, Mutterschutz), müssen Sie die Verwandtschaft zu der Person nachweisen, die Sie finanziert. Von dieser Person sollten Sie dann die o.g. Unterlagen bereitstellen.

Die Auslandsvertretungen weisen darauf hin, dass diese Aufzählung nicht abschließend ist.

Wenn der Gastgeber die Kosten für eine Besuchsreise übernimmt, kann er dies durch Abgabe einer Verpflichtungserklärung  möglichst für den gesamten Zeitraum des geplanten Aufenthaltes tun.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Thema Verpflichtungserklärung

Sollten Sie eine Besuchsreise unternehmen wollen und selbst die Kosten tragen, können Sie statt einer Verpflichtungserklärung auch Eigenmittel nachweisen.

Die Auslandsvertretungen weisen darauf hin, dass diese Aufzählung nicht abschließend ist.

Bei Antragstellern, die auf eine Geschäftsreise gehen, muss die Kostenübernahme aus der Arbeitgeberbescheinigung oder aus dem Einladungsschreiben hervorgehen.

  • Rückkehrwilligkeit

Ein Schengenvisum darf nur erteilt werden, wenn Visastelle sicher davon ausgehen kann, dass der Reisende rechtzeitig vor Ablauf des Visums den Schengenraum verlassen wird.

Hierbei werden geprüft:

  • Die familiäre Bindung nach Russland (Ehepartner, minderjährige Kinder, Vormundschaften etc. )
  • Berufliche Bindung (Bestehen eines festen Arbeitsverhältnisses),
  • Wirtschaftliche Bindung (regelmäßige sonstige Einnahmen aus Mieten bzw. Immobilienbesitz)
  • Die ordnungsgemäße Nutzung von Schengenvisa in der Vergangenheit
  • Veränderungen in der persönlichen Lebenssituation seit Erteilung des letzten Schengenvisums.

Die Auslandsvertretungen weisen darauf hin, dass diese Aufzählung nicht abschließend ist.

  • Nachweis der Reisekrankenversicherung

Ein Schengenvisum darf gemäß Artikel 21 Absatz 3e Visakodex nur ausgestellt werden, wenn der Antragsteller im Besitz einer gültigen Reisekrankenversicherung ist.

Wichtig: Ein Visum kann nur für den Zeitraum ausgestellt werden, für den entsprechender Versicherungsschutz vorgelegt wurde. Bitte vergleichen Sie die Daten zur An- und Abreise im Antragsformular mit dem Gültigkeitszeitraum Ihrer Versicherung. Der Gültigkeitszeitraum der Versicherung darf auf keinen Fall kürzer sein.

Die Voraussetzungen für die Reisekrankenversicherung finden Sie hier .

Was muss ich bei der Nutzung meines Schengenvisums beachten?

Die Auslandsvertretungen prüfen, ob Sie Ihr letztes Schengenvisum ordnungsgemäß genutzt haben.

  • Rechtzeitige Ausreise aus dem Schengenraum vor Ablauf des Visums?
  • Nutzung des Visums vorrangig für das Land, von dessen Botschaft das Visum erteilt worden ist
  • Ordnungsgemäße Nutzung eines Schengenjahres- oder Mehrjahresvisums (Aufenthalt von nicht mehr als 90 Tagen in 180 Tagen)

Wie lange dauert es bis ich mein Visum erhalten?

Liegen alle Unterlagen vollständig vor, benötigen die Visastellen in der Regel bis zu 10 Kalendertage, um den Antrag abschließend zu bearbeiten.

Bitte achten Sie auf vollständige, inhaltlich korrekte und nachvollziehbare Unterlagen, damit Ihr Visumsantrag zügig bearbeitet werden kann. Die Bearbeitungszeit verlängert sich, wenn Unterlagen intensiver geprüft oder weitere Recherchen zum Antragsteller oder dem tatsächlichen Reisezweck erforderlich sind. Um dies zu vermeiden, bitten wir Sie um aktive Mithilfe bei der Zusammenstellung der Unterlagen. Von der Einschaltung freischaffender Visaagenturen, welche oftmals falsche Unterlagen für den Visumsantrag produzieren, raten wir dringend ab.

Bei Antragstellung über unseren Servicepartner VFS.GLOBAL sollten Sie aufgrund des Transfers Ihres Antrags vom Annahmezentrum bis zur Visastelle 1-2 Tage zusätzlich für den Transportweg einkalkulieren. Sie können über das Internetportal von VFS.GLOBAL jederzeit einsehen, wo sich Ihr Antrag/Pass befindet .
Bitte haben Sie Verständnis, dass Fragen nach dem Bearbeitungsstand während der gesetzlichen Regelbearbeitungsdauer grundsätzlich nicht beantwortet werden können.

Ich möchte ein mehrfaches Visum für einen längeren Gültigkeitszeitraum beantragen. Was muss ich beachten?

Wenn Sie ein Mehrjahresvisum beantragen möchten, müssen Sie Ihren erhöhten Reisebedarf nachvollziehbar darlegen. Bei geschäftlichen Reisen sollte im Einladungs- und/oder Entsendeschreiben die Notwendigkeit mehrerer Reisen bestätigt werden. Bei privaten Besuchen (z.B. von regelmäßig reisenden nahen Verwandten) sollte ebenfalls ein Hinweis in das Einladungsschreiben aufgenommen werden. Fügen Sie auch Belege über Ihre Vorreisen bei.

Bitte machen Sie Ihren Wunsch im Antragsformular kenntlich: Sie tragen beim Gültigkeitszeitraum z.B. ein Jahr ein, bei Aufenthaltstagen die Ziffer 90 und bei Anzahl der Einreisen „MULT“.

Den Nachweis einer Reisekrankenversicherung müssen Sie lediglich für die erste anstehende Reise vorlegen. Sie sind jedoch verpflichtet, sich bei weiteren Reisen entsprechend zu versichern und den Versicherungsschutz bei der Einreisekontrolle in das Schengengebiet vorzuweisen.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit einem (Mehr-)Jahresvisum bis zu maximal 90 Tage im Halbjahr in Deutschland aufhalten können, in Fällen der Beschäftigung kann sich dies ggf. auf maximal 90 Tage im Jahr reduzieren.

Es besteht kein Anspruch auf Erteilung eines (Mehr-)Jahresvisum. Langfristige Schengenvisa werden i.d.R. an zuverlässige, häufig Reisende mit mehreren Vorvisa erteilt, abhängig von der Gültigkeitsdauer des Reisepasses sowie den Belegen zum Reisezweck, der Finanzierung und der Bereitschaft zur Rückkehr in den Heimatstaat.

Wo kann ich nachprüfen, wie viele Aufenthaltstage ich noch zur Verfügung habe?

Aufenthaltsrechner

Was kostet mein Schengenvisum?

Allgemeine Hinweise

Mein Reisepass läuft bald aus. Kann ich ihn noch zur Visumbeantragung nutzen?

Ihr Reisepass muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Er muss grundsätzlich noch mindestens drei Monate nach der geplanten Ausreise aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten oder im Falle mehrerer Reisen nach der letzten geplanten Ausreise aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten gültig sein,
  • er muss mindestens zwei leere, visierfähige Seiten aufweisen,
  • er darf zum Zeitpunkt der geplanten Einreise nicht älter als 10 Jahre sein,
  • er muss unterschrieben sein,
  • er darf nicht beschädigt sein.

Was muss ich bei den Passbildern beachten?

Es ist ein aktuelles Lichtbild vorzulegen (nicht älter als 6 Monate).

  • Das Lichtbild ist in der Größe von 45 Millimeter x 35 Millimeter vorzulegen.
  • Es muss einen weißen Hintergrund haben.
  • Das Lichtbild muss die Person in einer Frontalaufnahme, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen zeigen.

Sollte Ihr Passbild offensichtlich älter als 6 Monate oder aus anderen Gründen nicht nutzbar sein, so wird Ihr Antrag unbearbeitet an Sie zurückgegeben, da eine Visumerteilung nicht möglich ist.

Einen Link zur Fotomustertafel der Bundesdruckerei finden Sie hier .

Was muss ich beim Abschluss der Reisekrankenversicherung beachten?

Die Reisekrankenversicherung muss die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Reisekrankenversicherung muss für den gesamten Schengen-Raum gültig sein (Angabe des Reiseziels bei russischen Reisekrankenversicherungen muss zwingend „Schengener Staaten“ sein; die Angabe von „Deutschland“ reicht nicht aus).
  • Die Gültigkeit muss den gesamten beantragten Zeitraum abdecken (vergleichen Sie bitte die Reisedaten im Antragsformular und den Gültigkeitszeitraum Ihrer Reisekrankenversicherung); ein Visum kann nur für den Zeitraum ausgestellt werden, für welchen ausreichender Versicherungsschutz nachgewiesen wurde.
  • In Fällen, in denen die Reisedaten bei Kauf der Police noch nicht feststehen oder sich die Daten kurzfristig ändern sollten, kann eine Versicherungspolice auch für eine bestimmte Anzahl von Tagen innerhalb eines bestimmten Zeitraums abgeschlossen werden („Krankenversicherungspolice ist gültig für 30 Tage im Zeitraum vom 01.04.2018 bis 31.10.2018“). Manche Versicherungsunternehmen bieten solche „flexiblen“ Policen an. Die Visastellen empfehlen den Abschluss solcher Versicherungen, da das Visum dann für einen Zeitraum beantragt werden kann, der durch die flexible Police gedeckt ist.
  • Die Versicherungspolice muss Rücktransportkosten im Krankheits- oder Todesfall übernehmen, ebenso wie jegliche Kosten für medizinische Notversorgung und/oder die Behandlung in der Notaufnahme eines Krankenhauses.
  • Die minimale Abdeckung muss EUR 30.000 betragen.
  • Die Versicherung (Einzel- oder Gruppenversicherung) kann vom Reisenden im Wohnsitzland oder vom Gastgeber im Zielland abgeschlossen werden.
  • In Fällen einer Reise zum Zwecke der medizinischen Behandlung ist diese Reise nicht durch die Reisekrankenversicherung abgedeckt. Die Übernahme der Behandlungskosten muss gesondert nachgewiesen werden.

Bitte achten Sie bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen darauf, dass Sie den Nachweis der Reisekrankenversicherung unbedingt beifügen. Andernfalls kommt es unnötig zu Verzögerungen, da Ihr Visumsantrag ohne Nachweis der Reisekrankenversicherung nicht bearbeitet werden kann.
Bei Beantragung eines Jahres- oder Mehrjahresvisums ist die Reisekrankenversicherung nur für den ersten geplanten Aufenthalt nachzuweisen. Sie sind jedoch verpflichtet, sich bei weiteren Reisen entsprechend zu versichern und den Versicherungsschutz bei der Einreisekontrolle in den  Schengen-Raum vorzuweisen. Mit Abgabe Ihres Antragsformulars versichern Sie, dass Sie über dieses Erfordernis belehrt wurden.

Was sind die Anforderungen an eine Geschäftseinladung?

Eine Geschäftseinladung eines in Deutschland ansässigen Unternehmens sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Firmenbriefpapier 
  • Aktuelle Adresse, Telefon- und Faxnummer, Emailadresse sowie Kontaktperson der Firma (für eventuelle Rückfragen)
  • Firmenstempel
  • Datum der Ausstellung
  • Originale Unterschrift des Zuständigen in der Firma, Name und Position, ggf. Nachweis der Zeichnungsbefugnis 8z.B. Handelsregisterauszug oder notarielle Bevollmächtigung)
  • Zweck und Dauer des Aufenthalts bzw. Anlass der Reise (z.B: Schulung, Besprechungen, Trainings)
  • Ggf. Verpflichtung Ihres Unternehmens zur Übernahme der Reise- und Aufenthaltskosten des Antragstellers gem. §§ 66-68 AufenthG
  • In deutscher oder englischer Sprache verfasst

Wichtige Hinweise:

  • Bitte senden Sie das Original per Post an Ihren Geschäftspartner, nicht an die Visastelle
  • Falls das Einladungsschreiben per Post nicht rechtzeitig bei Ihrem Geschäftspartner angekommen ist, kann Ihr Geschäftspartner mit einer Scan-Kopie sowie einem Ausdruck der Email, mit welchem Sie den Scan übersandt haben, den Visumsantrag stellen. Ob die Scan-Kopie der Einladung im Einzelfall für die Bearbeitung des Visumsantrags ausreicht, kann erst nach Vorlage des Antrags entscheiden werden.

Ich möchte meine Verwandten, meinen Freund oder Bekannten nach Deutschland einladen. Was sind die Anforderungen an das Einladungsschreiben?

Grundsätzlich reicht ein formlose Einladungsschreiben, folgende Kriterien erfüllen sollte:

  • Aktuelle Adresse und vollständige Kontaktdaten des Einladers (für eventuelle Rückfragen)
  • Datum der Ausstellung und Unterschrift des Einladers
  • Zweck und Dauer des Aufenthalts
  • ggf. Aufenthaltsorte
  • Wer übernimmt die Reise- und Aufenthaltskosten?
  • Ggf. nähere Angaben zur Beziehung zwischen Gastgeber und Antragsteller
  • Kopie d. Reisepasses bzw. Kopie der Aufenthaltserlaubnis des Einladers
  • ggf. aktuelle Meldebescheinigung des Einladers

 Wichtige Hinweise:

  • Bitte senden Sie das Original per Post an Ihren Gast, nicht an die Visastelle
  • Digitale Unterschriften werden nicht akzeptiert
  • Aussagekräftige Einladungsschreiben erleichtern die Bearbeitung und vermeiden Rückfragen

Muss zwingend eine behördliche Verpflichtungserklärung vorgelegt werden?

  • Die Finanzierung von Besuchsreisen kann durch Vorlage einer Verpflichtungserklärung nachgewiesen werden.
  • Wenn der Gastgeber selbst keine Verpflichtungserklärung abgeben kann, z.B. weil er nicht über ausreichende Mittel verfügt, kann auch eine andere Person (Freunde, Verwandte, Bekannte) die Verpflichtungserklärung für den Reisenden abgeben!
  • Für die Visumbeantragung muss das Original und eine Kopie der Verpflichtungserklärung eingereicht werden.  Das Original wird dem Antragsteller zusammen mit dem Reisepass zurückgegeben und sollte auf die Reise mitgenommen werden.

Ich möchte mit einem minderjährigen Kind/ mit einer Gruppe minderjähriger Kinder reisen. Welche Besonderheiten sind zu beachten?

Minderjährige (Personen, die ihr 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben) reisen oft mit ihren Eltern gemeinsam, in Begleitung anderer Familienangehöriger (z.B. Großeltern, Tanten, Onkel) oder gemeinsam mit Betreuungspersonen (z.B. als Schülergruppe).

Minderjährige stehen unter einem besonderen gesetzlichen Schutz und haben eingeschränkte Rechte und Pflichten. Daher müssen im Antragsverfahren folgende Besonderheiten beachtet werden!

Erfordernis von Fingerabdrücken
Kinder unter 12 Jahre sind von der Abgabe der Fingerabdrücke befreit. Ab dem Tag des 12. Geburtstags müssen jedoch auch Minderjährige Fingerabdrücke abgeben.

Der Visumsantrag kann über das Antragsannahmezentrum unseres Servicepartners VFS.GLOBAL eingereicht werden. Dort kann ein Sorgeberechtigter den Antrag stellen.

Bei direkter Beantragung in der Visastelle müssen auch Minderjährige persönlich in Begleitung von mindestens einem Elternteil/Sorgeberechtigen zur Antragstellung in der Botschaft erscheinen.

Unterschriftserfordernisse Schengen-Visaantrag
Das Schengen-Antragsformular eines minderjährigen Antragstellers muss von mindestens einem Elternteil bzw. Erziehungsberechtigten unterschrieben werden.

Reisen beide Eltern zusammen mit dem Kind nach Deutschland und beantragen sie gleichzeitig ihr Visum, muss ein Verwandtschaftsnachweis (Wer sind die Eltern/ Sorgeberechtigten?) z.B. in Form der standesamtlichen Geburtsurkunde vorgelegt werden.

  • Reist das Kind nur mit einem Elternteil/Sorgeberechtigten zusammen, muss ein Verwandtschaftsnachweis (Wer sind die Eltern/ Sorgeberechtigten?) z.B. in Form der standesamtlichen Geburtsurkunde vorgelegt werden.
  • Zusätzlich muss der andere Elternteil/ der andere Sorgeberechtigte ihr/sein Einverständnis zur Reise des Kindes mit dem anderen Elternteil/ dem anderen Sorgeberechtigten vor einem Notar erklären. Die notarielle Einverständniserklärung muss für den gesamten Schengenraum gelten.

  • Wenn das Kind allein oder in Begleitung eines Lehrers oder Betreuers reist, muss ein Verwandtschaftsnachweis (Wer sind die Eltern/ Sorgeberechtigten?) erbracht werden.
  • Zusätzlich müssen die Eltern/ Sorgeberechtigte ihr Einverständnis mit der Reise vor einem Notar erklären. Die notarielle Einverständniserklärung muss für den gesamten Schengenraum gelten.

  • Hat ein Minderjähriger von Geburt an nur einen rechtlichen Elternteil/Sorgeberechtigten, geht dies aus dem Verwandtschaftsnachweis hervor. Es ist dann natürlich kein Einverständnis des anderen Elternteils notwendig. 
  • Leben die Eltern eines Minderjährigen getrennt oder sind geschieden, müssen trotzdem beide Eltern als Sorgeberechtigte die oben beschriebenen Erfordernisse erfüllen - auch wenn sich im Alltag nur ein Elternteil um das Kind kümmert. Nur wenn das volle Sorgerecht gerichtlich einem Elternteil zugesprochen wurde, kann die Visastelle auf das Einverständnis des anderen Elternteils verzichten. In diesem Fall muss das entsprechende Gerichtsurteil, mit dem Antrag vorgelegt werden.  
  • Wenn ein Elternteil nicht auffindbar ist, muss eine amtliche Bescheinigung, z.B. Bestätigung der Polizei, des Jugendamts oder des zuständigen Familiengerichts, dass der andere Elternteil unbekannt verzogen ist,  mit dem Antrag vorgelegt werden. 
  • Wenn ein Elternteil verstorben ist, muss ein entsprechender Nachweis, z.B. standesamtliche Sterbeurkunde mit dem Antrag vorgelegt werden.  
  • Lebt ein Elternteil ohnehin in Deutschland und möchte das Kind diesen Elternteil besuchen, ist keine förmliche Einverständniserklärung dieses Elternteils notwendig. Stattdessen benötigt die Visastelle eine Kopie des gültigen Aufenthaltstitels dieses Elternteils sowie eine Kopie des Passes mit Unterschriftsseite. Zusätzlich ist ein formloses Einladungsschreiben erforderlich.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die zuständige Visastelle


Mein Visum ist abgelehnt worden, ich verstehe aber nicht warum?

Detaillierte Erläuterungen zu den Ablehnungsgründen erfahren Sie hier . Möglicherweise können Sie nach Durchsicht dieser Erläuterungen die Entscheidung der Botschaft besser nachvollziehen.

Mein Visum ist abgelehnt worden. Was kann ich tun?

Detaillierte Hinweise, was Sie im Falle einer Ablehnung Ihres Antrags tun können, finden Sie hier.