Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kurzfristiger Aufenthalt

Schengen Visum

Schengen Visum, © colourbox

19.02.2018 - Artikel

Für den kurzfristigen Aufenthalt bis maximal 90 Tage

Das Schengen-Visum berechtigt zu Aufenthalten bis maximal 90 Tage pro Halbjahreszeitraum im Schengen-Raum. Die deutschen Auslandsvertretungen in der Russischen Föderation sind für Ihren Visumantrag zuständig, wenn Deutschland Ihr Hauptreiseziel ist.

Servicepartner VFS.GLOBAL

Die deutschen Auslandsvertretungen in der Russischen Föderation arbeiten mit dem vertraglichen Servicepartner VFS.GLOBAL  zusammen. VFS.GLOBAL unterstützt bei Antragsannahme, leitet die vollständigen Antragsunterlagen an die Visastelle weiter und übernimmt die Rückgabe des Passes. Die Bearbeitung des Antrags erfolgt ausschließlich durch die deutschen Auslandsvertretungen. VFS.GLOBAL betreibt in der Russischen Föderation unter der Aufsicht der deutschen Auslandsvertretungen 19 Antragsannahmezentren. Anträge können jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung in den jeweiligen Antragsannahmezentren eingereicht werden.

Umfassende Information und Hilfestellung unter VFS.GLOBAL

In nur vier Schritten zum Schengenvisum

Sie können Ihren Antrag frühestens drei Monate vor Antritt der geplanten Reise einreichen. Mit der Vorbereitung sollten Sie bereits beginnen, sobald Sie Reisepläne haben.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbearbeitungsdauer (Expressvisa) 3 Arbeitstage beträgt. Die Beantragung von Expressvisa ist nur in den Antragsannahmezentren in Moskau, Jekaterinburg, Kaliningrad, Nowosibirsk und St. Petersburg möglich. In allen anderen Antragsannahmezentren ist nur die Beantragung von regulären Visa möglich, deren Bearbeitungszeit im Regelfall 10 Kalendertage ggf. zuzüglich Kurierlaufzeiten beträgt.

Für das Verfahren sind ausschließlich die Visumgebühr und die Gebühr des Servicepartners fällig. Die Bereitstellung der Anträge und Merkblätter erfolgt gratis. Die Hilfe eines Vermittlers ist nicht erforderlich.

Antragsformular ausfüllen und Dokumente zusammenstellen

Für eine erfolgreiche Antragstellung müssen Sie Ihren Antrag zum Termin vollständig einreichen. Bringen Sie also das Antragsformular mit Passfotos, Ihren Reisepass, geeignete Unterlagen und die Gebühr mit. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden.

Die Unterlagen sind erforderlich, um die maßgeblichen Voraussetzungen für die Erteilung eines Schengen-Visums zu prüfen:

Die geeigneten Unterlagen sind je nach Reisezweck in den Merkblättern im Bereich Downloads aufgelistet.
Bitte füllen Sie das Antragsformular für Ihr Schengen-Visum online aus.

Die vorgelegten Unterlagen müssen echt und inhaltlich korrekt sein. Gefälschte oder unwahre Unterlagen führen zur Ablehnung des Visums.

Auch die Täuschung über den Reisezweck (z.B. Beantragung eines Tourismusvisums bei beabsichtigtem Geschäftsbesuch) führt zur Ablehnung des Visums.

Allein die Vorlage der Unterlagen begründet noch keinen Anspruch auf Erteilung eines Visums. Auch kann im Einzelfall die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Hinweis: Bitte übersenden Sie den Visastellen unaufgefordert keine Unterlagen – vor allem nicht vor Antragstellung. Diese Unterlagen können nicht aufgehoben und / oder zugeordnet werden. Einlader senden bitte die Unterlagen immer direkt an die eingeladene Person, die diese dann zum Visuminterview mitbringen muss.
Bei Nachreichung von Unterlagen geben Sie bitte die Vorgangsnummer (sogenannter „Barcode“, der bei Antragstellung vergeben wird), Name und Vorname des Antragstellers an.

Termin vereinbaren

Anträge auf Schengenvisa können Sie zu den Öffnungszeiten der Antragsannahmezentren jederzeit ohne Termin einreichen.
Sie können für die Antragsabgabe auch einen Termin vereinbaren. Diesen Termin können Sie in dem Antragsannahmezentrum unseres Servicepartners vereinbaren, das für Ihren Wohnsitzort zuständig ist.

Umfassende Information zum Registrieren mit Terminvereinbarung beim Servicepartner VFS.GLOBAL

Daneben gibt es die Möglichkeit, den Termin direkt in der Visastelle der zuständigen Auslandsvertretung ohne Inanspruchnahme der Serviceleistungen von VFS.GLOBAL zu vereinbaren Aufgrund von begrenzten Kapazitäten kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Die persönliche Vorsprache mit Interview ist stets erforderlich. Für jede einzelne Person ist jeweils ein Termin zu buchen (d.h., dass z.B. für eine dreiköpfige Familie drei Termine notwendig sind).
Die Terminbuchung erfolgt in jedem Fall über VFS.GLOBAL. Die deutschen Auslandsvertretungen in der Russischen Föderation sind geografisch in Amtsbezirke aufgeteilt. Die Zuständigkeit richtet sich ausschließlich nach dem aktuellen Wohnsitz des Antragstellers. Einen Überblick über die Amtsbezirke und das zuständige Konsulat bzw. den Antragsannahmezentren können Sie sich im Bereich allgemeine Hinweise verschaffen.

Wenn Sie sich für eine Terminbuchung beim Servicepartner entschieden haben, ist die Antragsabgabe durch Sie persönlich im Antragsannahmezentrum erforderlich. Die Antragstellung durch einen Bevollmächtigten ist nur dann möglich, wenn für den Antragsteller innerhalb der letzten 59 Monate bereits ein Schengen-Visum ausgestellt wurde und dafür Ihre Fingerabdrücke gespeichert wurden.
Wenn Sie sich für eine Terminbuchung bei der zuständigen Auslandsvertretung entschieden haben, ist dort immer die persönliche Vorsprache zum gebuchten Termin erforderlich.
In beiden Fällen werden durch die Mitarbeiter der Auslandsvertretung bzw. des Servicepartners VFS.GLOBAL die von Ihnen zusammengestellten Antragsunterlagen entgegengenommen und gegebenenfalls die Besonderheiten Ihres Einzelfalls geklärt. Sie zahlen die Antragsgebühr (und beim Servicepartner auch die Servicegebühr) und Ihre biometrische Daten (Foto, Fingerabdrücke) werden erfasst

Unabhängig vom Weg der Antragstellung über unseren Servicepartner VFS.GLOBAL oder die deutschen Auslandsvertretungen, prüft und entscheidet die zuständige deutsche Auslandsvertretung Ihren Antrag.
Hierbei werden die rechtlichen Voraussetzungen anhand der vorliegenden Antragsunterlagen stets im Einzelfall geprüft. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Fragen nach dem Bearbeitungsstand während der Bearbeitungszeit grundsätzlich nicht beantwortet werden können.
Liegen alle Unterlagen vollständig vor, benötigt die Visastelle in der Regel wenige Werktage, um den Antrag abschließend zu bearbeiten. Die Bearbeitungszeit verlängert sich, wenn Unterlagen intensiver geprüft oder weitere Recherchen zum Antragsteller oder dem tatsächlichen Reisezweck erforderlich sind.
Bei Antragstellung über den Servicepartner VFS.GLOBAL sollten Sie aufgrund des Transfers Ihres Antrags vom Visumantragsannahmezentrum bis zur Visastelle einige wenige Arbeitstage zusätzlich für den Transportweg einkalkulieren. Sie können über das Webseite des Servicepartners jederzeit einsehen, wo sich Ihr Antrag/Pass befindet. Zudem können Sie beim Servicepartner erfragen, wann der Absendetag an die Auslandsvertretungen und wann der zu erwartende Rücklauftermin sein wird.
Aus Datenschutzgründen sind detaillierte Auskünfte nur gegenüber dem Antragsteller, dessen gesetzlichem Vertreter oder schriftlich Bevollmächtigten möglich. Sonstige Anfragen Dritter können leider nicht beantwortet werden.

Ihren Pass erhalten Sie nach Abschluss des Verfahrens durch persönliche Abholung oder Postversand zurück. Der Postversand der Pässe nach Bearbeitung des Visumantrages kann bei Antragsstellung im Visumantragsannahmezentrum vereinbart werden.
Bei Antragsabgabe in den deutschen Auslandsvertretungen ist nur eine persönliche Abholung oder eine Abholung durch einen entsprechend schriftlich Bevollmächtigten (eine einfache, schriftliche Bevollmächtigung ist ausreichend) in der Visastelle möglich. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Abholschein.

Rechtsgrundlagen

Eine Auswahl zu den Rechtsvorschriften zur Visumerteilung finden Sie hier

Gute Reise!

Ihr Visum ist mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Passnummer und Ihrem Foto bedruckt. Zu sehen ist die genehmigte Zahl der Aufenthaltstage, die Sie einhalten müssen. Außerdem ist die Gültigkeitsdauer des Visums angezeigt, also die Zeitspanne, in der Sie einreisen und sich im Schengengebiet aufhalten dürfen.

Wichtig: Reisen Sie bitte ausschließlich während der Gültigkeitsdauer ein- und aus. Überschreiten Sie die erlaubten Aufenthaltstage nicht! Eine Kontrolle der noch verfügbaren Aufenthaltstage ist mit dem sogenannten Aufenthaltsrechner möglich.

Allein die Erteilung eines Schengen-Visums begründet noch keinen Rechtsanspruch auf Einreise. Die endgültige Entscheidung erfolgt immer erst bei Einreisekontrolle in das Schengen-Gebiet durch die Grenzbehörden. Es ist daher möglich, dass Sie bei Einreise neben Ihrem Pass mit dem gültigen Visum auch um Vorlage von Unterlagen gebeten werden, die Auskunft über Ihre finanziellen Mittel, die Dauer und den Zweck des Aufenthaltes sowie den Krankenversicherungsschutz geben. Sie sollten daher Kopien Ihrer Visumunterlagen (Einladung, Hotelreservierung, Reisekrankenversicherung, Verpflichtungserklärung und ähnliches) für die Grenzkontrolle bereithalten.

Wenn Sie kein Visum, sondern einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, ist darin vermerkt, warum Ihr Antrag abgelehnt wurde.

Gegen einen ablehnenden Bescheid im Visumverfahren kann der Antragsteller/die Antragstellerin schriftlich remonstrieren, das heißt, eine Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen. Die Auslandsvertretungen werden den Visumantrag in diesem Fall erneut prüfen. Mit einer mehrwöchigen Bearbeitungszeit ist zu rechnen. Untenstehend finden Sie zusätzliche Erläuterungen zu den Ablehnungsgründen sowie weitere Informationen zum Remonstrationsverfahren.

Hier finden Sie Erläuterungen zu dem Ihnen ausgehändigten Ablehnungsbescheid. Diese zusätzlichen Informationen sollen Ihnen helfen, die zur Ablehnung führenden Gründe besser zu verstehen.


Bitte lesen Sie zunächst die Erläuterungen zu den Ablehnungsgründen.  Sollten Sie auch nach der Lektüre dieser Informationen mit dem Ablehnungsgrund nicht einverstanden sein, besteht die Möglichkeit eine Beschwerde gegen die ablehnende Entscheidung einzureichen und den Antrag im Rahmen eines sog. Remonstrationverfahrens erneut überprüfen zu lassen. Weitere Informationen finden Sie hier


nach oben