Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Die Regionalarztdienststelle Moskau

Arzt verbindet verletzte Hand.

Arzt, © Colourbox.de

Artikel

Die Regionalarztdienststelle Moskau

Die Regionalarztdienststelle Moskau ist mit einem entsandten Arzt des Auswärtigen Amts und einer medizinisch-technischen Assistentin / Laborantin besetzt. Der Zuständigkeitsbereich des Regionalarztes umfasst Osteuropa, den Kaukasus und Zentralasien. Die Aufgaben des Arztes beinhalten die arbeitsmedizinische Betreuung und Gesundheitsfürsorge für das Personal der Botschaften, die Auswertung epidemiologischer Daten der Region, die Evaluierung der medizinischen Versorgungsmöglichkeiten an den Dienstorten und die medizinische Beratung und Hilfestellung im Notfall. Im Rahmen dieser Aufgaben pflegt der Regionalarzt enge Kontakte zu Ärzten und Krankenhäusern an den einzelnen Dienstorten, um zuverlässige Ansprechpartner für alle medizinischen Belange in der Region zu haben.

Am Standort Moskau ist er zusätzlich für die Notfallbehandlung des Botschaftspersonals zuständig und steht im Rahmen einer Nebentätigkeit für die medizinische Behandlung anderer deutscher Staatsbürger und EU-Bürger zur Verfügung. Des Weiteren werden tropen- und reisemedizinische Beratungen und Impfungen sowie Kinderimpfungen angeboten. Die Praxis verfügt über ein eigenes Labor, eigene Apotheke, Diagnostik (Ultraschall, EKG/Belastung, 24-h-RR- und -EKG, Spirometrie, Audiometrie), Physiotherapie und einen Notfallraum. Die Behandlungskosten orientieren sich an der deutschen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Bezahlung erfolgt bar in Euro.

Die Praxis der Regionalarztdienststelle der Botschaft Moskau befindet sich in der Uliza Mosfilmowskaja 56, Haus 3, Erdgeschoss.

  • Die Praxis wird gegenwärtig betrieben von Herrn Dr. Alexander Wex.
    Herr Dr. Wex ist Facharzt für Allgemein- und Arbeitsmedizin, Zusatzweiterbildungen Sportmedizin, Diplom Tropenmedizin, Maritime Medizin, Rettungsmedizin. Er spricht Deutsch, Englisch und Französisch.
  • Öffnungszeiten bei Anwesenheit des Regionalarztes:
    montags bis freitags von 08:00 bis 11:00 Uhr, mittwochs auch 13:00 – 14:30 Uhr
    ACHTUNG: Termine nur noch nach vorheriger telefonischer Vereinbarung!
  • Telefonische Erreichbarkeit der RAD für Terminvereinbarungen oder andere Fragen:
    Telefonnummer: +7 499 783 4269
    montags bis donnerstags von 08:00 bis 11:00 Uhr und von 15:30 bis 16:30 Uhr, freitags von 08:00 bis 11:00 Uhr.
  • In dringenden Notfällen kann der Regionalarzt, Herr Dr. Wex, unter der Handynummer +7 985 762 8763  erreicht werden.

Die telefonische Erreichbarkeit der Regionalarztdienststelle ist durch die ausgedehnte Reisetätigkeit des Regionalarztes, sowie an deutschen und russischen Feiertagen und Urlauben mitunter eingeschränkt.

Allgemeine Informationen zum Gesundheitssystem

Die ärztliche Versorgung ist in den großen Städten (z.B. Moskau, St. Petersburg) ausreichend, auf dem Land oft mangelhaft. Arztrechnungen und Medikamente müssen in der Regel sofort bezahlt werden. Kreditkarten werden in Russland meist akzeptiert. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass in allen Abteilungen der staatlichen Krankenhäuser Englisch sprechendes Personal angetroffen wird.

Krankenhausaufenthalt und Rücktransport

Die Behandlung/Diagnostik in Privatkliniken und Ausländerabteilungen der russischen Krankenhäuser ist teilweise deutlich teurer als in Deutschland. Ihre gesetzliche oder private Krankenkasse trägt diese Kosten in der Regel nicht. Es wird dringend geraten, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, einschließlich Rücktransportversicherung für eine eventuell notwendige medizinische Evakuierung ins Heimatland.

Medikamente

Nicht alle westlichen Medikamente sind in Russland erhältlich, so dass Sie einen ausreichenden Reisevorrat der von Ihnen benötigten Arzneien mitbringen sollten. Insbesondere Medikamente, die in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sind teilweise in Russland nicht erhältlich.

Werden Medikamente für eine regelmäßige Einnahme im Reisegepäck mitgebracht, ist es sehr ratsam, hierüber ein ärztliches Attest in englischer (ggf. russischer) Sprache mitzuführen. Die Menge der Medikamente muss in einem angemessenen Verhältnis zur Aufenthaltsdauer des Reisenden stehen.

Die russischen Einfuhrbestimmungen für Medikamente können sich jederzeit ändern. Die Deutsche Botschaft kann hierüber keine verbindlichen Auskünfte erteilen. Bitte erkundigen Sie sich daher vor Einreise über die aktuellen Vorschriften bei der Russischen Botschaft in Berlin.

Medizinische Einrichtungen in Moskau

Eine Übersicht über medizinische Einrichtungen in Moskau, die der deutschen Botschaft bekannt sind und vom Regionalarzt der Botschaft empfohlen werden. (Die deutsche Botschaft übernimmt keine Gewährleistung für kunstgerechte medizinische Behandlungen oder die Aktualität der Kontaktdaten.)

Ärzteliste

Haftungsausschluss

Die Ärzteliste ist nach Facharztgruppen gegliedert und alphabetisch geordnet. Sie führt bei weitem nicht alle örtlichen Ärzte und Kliniken auf, gibt aber eine Auswahl. Die Liste basiert auf Informationen, die der Auslandsvertretung zum Zeitpunkt der Abfassung vorlagen. Alle Angaben und insbesondere die Benennung der Ärztinnen und Ärzte sind unverbindlich und erfolgen ohne Gewähr. Bei Beauftragung einer Ärztin oder eines Arztes sind die Auftraggeber bzw. Patienten selbst für die Erstattung der anfallenden Kosten verantwortlich. Ein Anspruch auf Kostenübernahme durch die Auslandsvertretung oder das Auswärtige Amt kann nicht hergeleitet werden. Für die ärztliche Sorgfaltspflicht sind die jeweiligen Ärzte oder Kliniken verantwortlich.



Weitere Informationen

Eine Übersicht über medizinische Einrichtungen in Moskau, die der deutschen Botschaft bekannt sind und vom Regionalarzt der Botschaft empfohlen werden. (Die deutsche Botschaft übernimmt keine Gewährleistung für kunstgerechte medizinische Behandlungen oder die Aktualität der Kontaktdaten.)

nach oben