Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Elektronisches Visum für das Kaliningrader Gebiet

01.11.2019 - Artikel

Seit dem 01.07.2019 ist es für Staatsangehörige bestimmter Länder möglich, für Kurzaufenthalte bis zu max. 8 Kalendertagen ein kostenfreies elektronisches Visum zur einmaligen Einreise in das Gebiet Kaliningrad zu beantragen. 


Seitenansicht des Doms in Kaliningrad
Seitenansicht des Doms in Kaliningrad© Deutsches Generalkonsulat Kaliningrad / A. Maier


Zu den privilegierten Ländern gehören u.a. die EU-Staaten (ohne Großbritannien). Die genaue Länderliste sowie die Beschreibung des Verfahrens zur Beantragung finden Sie auf der Webseite der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin . Weitere Hinweise enthalten ebenfalls die FAQ der Außenstelle des Russischen Außenministeriums in Kaliningrad.

Beachten Sie bei der Beantragung, dass kleinste Tipp- und Schreibfehler im Antrag, die nicht mit den Angaben im Pass übereinstimmen, zu einer Zurückweisung an der Grenze führen. Sie dürfen in dem Fall nicht einreisen, sondern müssen ein neues E-Visum beantragen (4 Tage Bearbeitungszeit, d.h. Einreise frühestens ab dem 5. Tag ab Beantragung). Kontrollieren Sie die Angaben im E-Visum genau nach Erhalt auf Übereinstimmung mit Ihrem Pass.

Der Aufenthalt mit dem E-Visum beträgt maximal acht Kalendertage, nicht acht 24-Stunden-Tage. Bereits die geringste Zeitüberschreitung von wenigen Minuten (z.B. durch lange Wartezeiten an der Grenze) wird mit Bußgeld und Gerichtsverfahren geahndet und kann zu einer Einreisesperre von bis zu 5 Jahren in die Russische Föderation führen.

Für Reisen in das Kaliningrader Gebiet beachten Sie bitte auch die Hinweise auf unserer Webseite zu den „Reglementierten Zonen“ und „Grenzübergängen im Gebiet Kaliningrad“ sowie die allgemeinen Reise- und Sicherheitshinweise für die Russische Föderation.

Wenn Sie beabsichtigen, aus dem Gebiet Kaliningrad heraus auch andere Orte, die sich nicht im Gebiet Kaliningrad befinden, zu besuchen, so beantragen Sie bitte rechtzeitig ein reguläres Visum für die Russische Föderation, auch wenn Sie nur eine Durchfahrt oder einen Kurzaufenthalt im Kaliningrader Gebiet planen. Sollten Sie die Weiterreise nach St. Petersburg bzw. das Leningrader Gebiet mit E-Visum planen, ist dies nur mit Überschreiten einer internationalen Grenzstelle möglich, aber nicht mit einem direkten Inlandsflug zwischen Kaliningrad und St. Petersburg.

Weitere Hinweise finden Sie auch in unseren FAQ.

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebedingungen nach Russland jederzeit ändern können. Rechtsverbindliche Auskünfte zur Einreise nach Russland erhalten Sie bei Ihrer zuständigen russischen Auslandsvertretung in Deutschland.

Weitere Informationen

Muss ich mit dem E-Visum am gleichen Grenzübergang ausreisen wie ich eingereist bin? Nein, Sie können die beliebigen Grenzübergänge im Kaliningrader Gebiet nutzen. Bitte beachten Sie aber, dass der…

FAQ

nach oben