Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

FAQ / Wissenswertes

27.02.2018 - Artikel

Falls Ihnen einige Begriffe, die auf den Merkblättern verwendet wurden, noch unklar sind, können Sie hier in alphabetischer Reihenfolge weitere Informationen dazu finden.

Ablehnung von Visaanträgen / Remonstrationsverfahren

Gegen einen ablehnenden Bescheid im Visumverfahren kann der Antragsteller/die Antragstellerin schriftlich remonstrieren, das heißt, eine Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen. Das Remonstrationsschreiben muss in deutscher Sprache verfasst sein bzw. muss dem russischen Schreiben eine entsprechende Übersetzung beigefügt werden. Die Auslandsvertretung wird den Visumantrag in diesem Fall erneut prüfen und ggf. die zuständigen inländischen Behörden erneut beteiligen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit im Remonstrationsverfahren mehrere Monate betragen kann. Weitere Informationen finden Sie hier:
Ihr nationaler Visumantrag ist abgelehnt worden? PDF / 263 KB

Antragsformulare

Das Antragsformular zur Erteilung eines nationalen Visums muss pro Antragsteller in zweifacher Ausfertigung in deutscher Sprache ausgefüllt werden. Das Formular finden Sie im Bereich Downloads .

Apostille

Standesamtliche Urkunden müssen grundsätzlich mit einer Apostille versehen werden (dies gilt nicht für Urkunden, die von einem deutschen Standesamt ausgestellt wurden). Bitte achten Sie darauf, dass die Apostille auf der Originalurkunde (und nicht auf den Kopien) angebracht wird.

Familienzusammenführung zu syrischen Schutzberechtigten

Familienangehörige von in Deutschland anerkannten syrischen Schutzberechtigten können ihre Anträge auf Familienzusammenführung nur dann in einer der deutschen Auslandsvertretungen in Russland stellen, wenn sie sich aus anderen Gründen als zur Antragstellung zum Daueraufenthalt im Zuständigkeitsbereich der jeweiligen Auslandsvertretung aufhalten.
Damit ist insbesondere ein Aufenthalt mit russischen Kurzaufenthaltsvisa (bis zu 90 Tage) ausgeschlossen - unabhängig davon, für welchen Reisezweck dieses Visum erteilt wurde.

Fotos

Es müssen drei aktuelle, identische Passfotos vor weißem Hintergrund in der Größe 45 x 35 Millimeter vorgelegt werden. Die Fotos müssen die Person in einer Frontalaufnahme, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen zeigen. Beispiele finden Sie auf der Fotomustertafel 

Bitte kleben Sie ein Foto jeweils auf ein Antragsformular und bringen das dritte Foto mit. Dieses erhalten Sie nach Vorsprache umgehend zurück.

Gebühren

Die Gebühr für die Antragsbearbeitung beträgt 75,00 Euro (unter 18 Jahren: 37,50 Euro) und wird bei Antragstellung bei Barzahlung zum aktuellen Gegenwert in RUB fällig. In der Visastelle in Kaliningrad kann auch mit Kreditkarte gezahlt werden. Gebührenbefreiungen für nationale Visa gelten u.a. für Ehegatten, eingetragene gleichgeschlechtliche Lebenspartner und minderjährige ledige Kinder Deutscher sowie für die Eltern minderjähriger Deutscher. Gleiches trifft auf Familienangehörige von EU-Freizügigkeitsberechtigten zu. Gebührenbefreiung gibt es auch für Ausländer, die für ihren Aufenthalt in Deutschland ein Stipendium aus öffentlichen deutschen oder EU-Mitteln erhalten, sowie für ihre Ehegatten oder Lebenspartner und minderjährigen Kinder, soweit diese in die Förderung einbezogen sind.

Gültigkeitsbereich des nationalen Visums

Das nationale Visum gilt nur für Deutschland, berechtigt aber zu Aufenthalten von bis zu 90 Tagen pro Halbjahr in den übrigen Schengen-Staaten ohne dortige Aufnahme einer Erwerbstätigkeit.

Gültigkeitsdauer des nationalen Visums

Das nationale Visum gilt zeitlich beschränkt für zunächst drei bis sechs Monate. Entsprechend dem Aufenthaltszweck wird anschließend durch die zuständige Ausländerbehörde in Deutschland eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis erteilt. Bei einer geplanten Aufenthaltsdauer von bis zu einem Jahr, z.B. für ein Austauschstudium oder einen einjährigen Personalaustausch, kann das Visum auch für die gesamte Dauer des geplanten Aufenthalts ausgestellt werden.

Ihr Reisepass muss bei Visierung mindestens zwei leere Seiten aufweisen und im Falle eines befristeten Aufenthalts mindestens noch drei Monate nach Ablauf des geplanten Reisezeitraums gültig sein.

Krankenversicherung

Es ist erforderlich, unverzüglich nach der Einreise einen den Bestimmungen des SGB V vergleichbaren andauernden privaten Krankenversicherungsschutz abzuschließen (sog. Incoming-Versicherung), sofern nicht bereits ein gesetzlicher Krankenversicherungsschutz besteht, wie etwa bei der Aufnahme in die Familienversicherung im Falle einer Familienzusammenführung. Bei Erwerbstätigkeit muss der Versicherungsschutz bei Beginn des Arbeitsvertrags gewährleistet sein. Auch bei Studierenden kann eine Immatrikulation erst erfolgen, wenn der Studierende eine Krankenversicherung nachweist. Der Versicherungsvertrag muss unbefristet sein und darf keine Ablauf- oder Erlöschensklausel hinsichtlich eines bestimmten Lebensalters, der Aufgabe einer Tätigkeit, des Wechsels des Aufenthaltszwecks oder des Verlustes eines legalen Aufenthaltsstatus enthalten.
Dieser Krankenversicherungsschutz muss die Leistungen umfassen, auf die gesetzlich Versicherte nach § 11 Abs. 1 – 3 SGB V Anspruch haben.
Der durchgehende Krankenversicherungsschutz ist bei jeder Antragstellung auf Verlängerung des Aufenthaltstitels vorzulegen. Noch während der Gültigkeit des durch die Botschaft oder die Generalkonsualte erteilten Visums ist der geforderte ausreichende Krankenversicherungsschutz abzuschließen.

Lebenslauf

Der Lebenslauf soll ohne Lücken Ihren persönlichen Werdegang bis zum Zeitpunkt der Antragstellung darstellen. Eine klare und übersichtliche Gliederung in Tabellenform ist sinnvoll.

Motivationsschreiben

Ein Motivationsschreiben ist ein selbst verfasstes Schreiben, im dem Sie erläutern, weshalb Sie sich für ein Studium, einen Sprachkurs etc. in Deutschland entschieden haben. Nutzen Sie bitte keine allgemeinen Floskeln, sondern legen Sie Ihre konkreten persönlichen Gründe dar.

Persönliche Vorsprache

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Beantragung eines nationalen Visums die Erfassung der biometrischen Daten, d.h. die Aufnahme der Fingerabdrücke, und somit eine persönliche Vorsprache der Antragsteller erforderlich ist. Sie erhalten noch am Tag der Antragstellung Ihren Pass zurück. Die Erfassung der biometrischen Daten erfolgt ab dem vollendeten 12. Lebensjahr. Sollten Sie ein nationales Visum für ein Kind unter 12 Jahren beantragen, so muss das Kind entweder zur Antragstellung oder zur Visierung in der Visastelle erscheinen.

Fragen, die Ihnen gestellt werden, und Dokumente, die Sie vorlegen sollen, dienen dazu, Ihren Antrag richtig zu beurteilen. Im Regelfall werden zur Antragsannahme lediglich die auf den Merkblättern aufgeführten Unterlagen benötigt. In Einzelfällen kann die Vorlage von zusätzlichen Unterlagen sowie deren deutschen Übersetzungen notwendig werden. Geben Sie bei Nachreichung von Unterlagen bitte immer Ihre Bearbeitungsnummer an. Es kann auch vorkommen, dass Behörden in Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt noch Informationen benötigen oder eine zweite Vorsprache in der Botschaft erforderlich wird. In diesen Fällen werden Sie telefonisch oder per E-Mail durch die Botschaft informiert.

Sperrkonto

Für ein Studium in Deutschland kann die Eröffnung eines Sperrkontos bei einer deutschen Bank in Deutschland notwendig sein.
Mit einem Sperrkonto können Sie im Visumsantragsverfahren ausreichend finanzielle Mittel nachweisen. Uns sind derzeit die folgenden Anbieter bekannt, die deutschlandweit Sperrkonten für Studenten einrichten:
Deutsche Bank
Fintiba 
X-Patrio 
In der Regel bietet die lokale Bank an Ihrem zukünftigen Studienort ebenfalls die Eröffnung eines Sperrkontos an. Hierzu ist meist die persönliche Beantragung vor Ort nötig. Erkundigen Sie sich dazu bitte direkt bei Ihrer Bank.

Übersetzung

Alle russischsprachigen Unterlagen sind mit einer von einem zugelassenen Übersetzer gefertigten, deutschsprachigen Übersetzung einzureichen. Dies ist nicht erforderlich für die Kopien vom russischen Auslands- und Inlandspass und die Reisekrankenversicherung.
Ist eine Apostille vorhanden, so muss auch diese übersetzt werden.