Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verzicht / Entlassung

08.02.2018 - Artikel

Verzicht auf und Entlassung aus der deutschen Staatsangehörigkeit


Verzicht auf deutsche Staatsangehörigkeit bei Einbürgerung in Russland

Wenn Sie in der Russischen Föderation leben, neben der deutschen auch die russische (oder eine andere) Staatsangehörigkeit besitzen und auf die deutsche verzichten wollen, müssen Sie hierfür einen Verzichtsantrag stellen.
Das Bundesverwaltungsamt in Köln als für im Ausland lebende Deutsche zuständige Staatsangehörigkeitsbehörde prüft die Anträge. Mit Aushändigung der Verzichtsurkunde durch die Auslandsvertretung wird der Verzicht wirksam. Bitte lesen Sie vor Antragstellung die Hinweise des Bundesverwaltungsamts
Erklärung über den Verzicht auf die deutsche Staatsangehörigkeit

Entlassung aus der deutschen Staatsangehörigkeit

Deutsche Staatsangehörige, die keine weitere Staatsangehörigkeit besitzen, können aus ihrer Staatsangehörigkeit entlassen werden, um sich in einem Drittstaat einbürgern zu lassen und dies die Aufgabe der bisherigen Staatsangehörigkeit voraussetzt - in der Russischen Föderation ist dies regelmäßig der Fall. Der Drittstaat muss zugesichert haben, dass die Einbürgerung nach Entlassung erfolgen wird, da der deutsche Staatsangehörige nicht staatenlos werden darf. Die Entlassung wird wirksam mit Aushändigung der Entlassungsurkunde. Bitte lesen Sie vorab die Hinweise des Bundesverwaltungsamtes
Antrag auf Entlassung aus der deutschen Staatsangehörigkeit

nach oben