Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Terminbuchung

Termin Visumantrag

Termin Visumantrag, © Generalkonsulat

30.10.2020 - Artikel

Das Generalkonsulat nimmt derzeit Anträge auf nationale Visa nur für die Aufenthaltszwecke in der unten stehenden Liste entgegen. Anträge für andere Aufenthaltszwecke können noch nicht wieder angenommen werden.

Die Antragsannahme erfolgt ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung.

Um einen Termin zu erhalten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an visa@stpe.auswaertiges-amt.de mit dem Betreff „Termin Nationales Visum“ [bitte exakt wie angegeben] und hängen Sie dieser Mail Scans der für den jeweiligen Aufenthaltszweck genannten Dokumente an.

  • Familienzusammenführung – Einladung der in Deutschland lebenden Bezugsperson und deren Reisepass, ggf. mit Aufenthaltstitel,

  • Eheschließung in Deutschland – Einladung des in Deutschland lebenden Partners, Bescheinigung des Standesamtes über das Vorliegen der Voraussetzungen zur Eheschließung,

  • Arbeitsaufnahme von Fachkräften – gültiger Arbeitsvertrag,

  • Studium an deutschen Hochschulen (einschl. Studenten mit Stipendium) – Zulassungsbescheid oder Immatrikulationsbescheid,

  • Teilnahme am Studienkolleg und studienvorbereitende Sprachkurse – Zulassungsbescheid oder Einladung der Bildungseinrichtung,

  • Stipendiaten (ohne Studenten, nur Stipendien aus deutschen öffentlichen Mitteln) - Stipendienbescheid,

  • Wissenschaftler mit wirtschaftlicher Notwenigkeit - Arbeitsvertrag oder entsprechendes Dokument,

  • Berufsausbildung - Ausbildungsvertrag,

  • Au-pair und Freiwilligendienste - Vertrag,

  • Sprachkurse - Einladung der Sprachschule,

  • Spätaussiedler - Aufnahme- bzw. Einbeziehungsbescheid.

Bitte nennen Sie in dieser Mail auch die folgenden Informationen für jeden Antragsteller: 
- Name, Vorname (lateinisch, wie im Reisepass), 
- Reisepass-Nummer,
- Mobilfunk-Nummer,
- Ort Ihrer ständigen Registrierung (mit Postleitzahl oder Angabe der Oblast) 
- falls abweichend: Ort Ihres gewöhnlichen Aufenthalts (mit Postleitzahl oder Angabe der Oblast).
 

Die Visastelle wird sich danach mit Ihnen telefonisch oder per Mail in Verbindung setzen, um die Modalitäten der Antragsannahme einschließlich des Termins zur persönlichen Vorsprache mit Ihnen abzustimmen. Vorsprachen im Generalkonsulat erfolgen ausschließlich auf Aufforderung der Visastelle; eine Online-Terminvereinbarung ist derzeit nicht möglich. 

Wir bitten um Geduld, falls sich die Kontaktaufnahme aufgrund zahlreicher Anfragen verzögern kann.

Unterlagen, die ohne Aufforderung des Generalkonsulats eingereicht werden, können nicht bearbeitet werden.


Die Antragsannahme für Schengen-Visa ist ausschließlich im Antragsannahme-Zentrum VisaMetric möglich.

Schengen-Visa können derzeit nur in den nachstehend genannten Ausnahmefällen erteilt werden:

  • Gesundheitspersonal, Gesundheitsforscher und Altenpflegepersonal,
  • Personal im Gütertransport sowie sonstiges Transportpersonal,
  • Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft,
  • Seeleute zum Zweck der Durchreise zum Erreichen des Abfahrtshafens eines Schiffes oder eines Flughafens, um in einen Drittstaat zurückzukehren,
  • Diplomaten, Personal internationaler Organisationen, militärisches Personal und humanitäre Helfer in Ausübung ihrer Tätigkeit,
  • Passagiere im Transitverkehr,
  • Personen, die internationalen Schutz oder Schutz aus anderen humanitären Gründen benötigen, inklusive zwingender medizinischer Gründe,
  • Geschäftsreisen mit wirtschaftlicher Relevanz für die Bundesrepublik Deutschland

Vorübergehende Besuchsreisen in folgenden Fällen:

  • Besuchsreisen von Familienangehörigen der sog. „Kernfamilie“ (d.h. Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, minderjährige Kinder und Eltern minderjähriger Kinder), 
  • Besuchsreisen von Verwandten 1. und 2. Grades, die nicht zur „Kernfamilie“ gehören nur aus zwingenden familiären Gründen (Geburten, Hochzeiten, Todesfälle/Beerdigungen oder andere besondere Ausnahmefälle, in denen ein zwingender familiärer Grund vorliegt), 
  • Besuchsreisen des drittstaatsangehörigen Partners zu seinem nicht verheirateten/nicht verpartnerten Partner in Deutschland. 
  • Besuchsreisen gemeinsam reisender unverheirateter Paare aus dem Ausland nur bei schwerwiegendem persönlichen Grund (z.B. Hochzeit, Krankheit oder Beisetzung naher Angehöriger). Einer der Partner muss Deutscher oder sonstiger EU-Staatsangehöriger oder Staatsangehöriger Islands, Liechtensteins, Norwegens, der Schweiz oder Großbritanniens sein.

Für Visumanträge, die nur aus besonderen Gründen gestellt werden können (medizinische Gründe, Geschäftsreisen, Besuchsreisen nach Nr. 2 und 4 der vorstehenden Liste),  wenden Sie sich bitte vor einer Terminvereinbarung schriftlich an info.saint.petersburg@visametric.com und übersenden Sie dabei die Klinik-Einladung / Geschäftseinladung / Belege für die familiären bzw. persönlichen Gründe. VisaMetric wird Ihnen nach Rücksprache mit dem Generalkonsulat die Möglichkeit der Antragstellung bestätigen.


nach oben