Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Helmut Kiesewetter. Ausstellung

Ausstellung-Plakat

Ausstellung-Plakat, © Zentrum zur Unterstützung sozialer und kultureller Initiativen

Artikel

16.-27. Oktober
Am 16. Oktober wird die Ausstellung des bekannten deutschen Künstlers Helmut Kiesewetter eröffnet.

Helmut Kiesewetter ist ein Künstler mit ungewöhnlich breitem Spektrum, sein Talent erstreckt sich nicht nur auf Grafik, Malerei und Fotografie, sondern auch auf Performances, Installationen, Videokunst, Theaterprojekte und andere. Ausstellungen seiner Werke wurden in Trier, Berlin und Rom gezeigt, im schweizerischen Winterthur, in Santa Cruz de La Palma. Er wurde vom Australischen Institut für Moderne Kunst eingeladen.

Eine besondere Seite des Schaffens von Helmut Kiesewetter ist die Zusammenarbeit mit dem australischen Komponisten Roland Brus. Zusammen schufen sie die „Anatomie der Morgenröte“, deren Premiere 1996 im Berliner Theater stattfand, zu „Schwarze Löcher“, 2000 in Stuttgart gezeigt. Angelehnt an den Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ schuf das Tandem das Projekt „Tegel Alexanderplatz“. Die gemeinsame Arbeit von Kiesewetter und Brus ist auch auf der anderen Seite des Atlantik bekannt - in Los Angeles wurde „In den Augen eines Fremden“ gezeigt und „La

noche continúa“ an der Oper Teatro San Martin von Córdoba/Argentinien.

Die Ausstellung wird bis zum 27. Oktober gezeigt.

Organisator: Zentrum zur Unterstützung sozialer und kultureller Initiativen mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur der Russischen Föderation
 

Museum der Russischen Akademie der Künste
Blauer Saal
Universitetskaja nab. 17
Tel. +79213179797

nach oben