Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Die Berliner Philharmoniker Live on Screen

Die Berliner Philharmoniker

Die Berliner Philharmoniker, © Berliner Philharmoniker / Stefan Höderath

Artikel

1. Mai 12.00 Uhr

Die Neue Bühne des Alexandrinski-Theaters, unterstützt vom Goethe-Institut, eröffnet das Programm „Fenster nach Europa“ 2019 mit einer Konzertübertragung der Berliner Philharmoniker.

Die Berliner Philharmoniker unter der Leitung des Dirigenten Daniel Harding im Musée d´Orsay in Paris. Das weltweit bekannte Museum beherbergt eine der schönsten Kunstsammlungen der Welt. Hier geben die Berliner Philharmoniker am 1. Mai 2019 ihr traditionelles Europakonzert.

Die zu diesem Anlass aufgeführte Musik von deutschen und französischen Komponisten - Hector Berlioz, Richard Wagner und Claude Debussy - entstammt dem Zeitraum zwischen der Mitte des 19. und dem Beginn des 20. Jahrhunderts, in dem auch die im Museum ausgestellten Meisterwerke von Künstlern wie Manet, van Gogh, Degas und Rodin entstanden sind. Dirigent der Aufführung und Europakonzert-Debütant ist Daniel Harding, der, als amtierender Musikdirektor des Pariser Orchesters, die Philharmoniker bei ihrem Konzert als Gastgeber willkommen heißen wird.

Das Konzertprogramm in Paris zeigt tiefe musikalische und kulturelle Beziehungen zwischen zwei Ländern, sowie deren großen gegenseitigen Einfluss. Als Solist tritt Bryn Terfel, der bekannte Bassbariton aus Wales, auf. Seit 18 Jahren ist er nicht mehr zusammen mit den Berliner Philharmonikern aufgetreten. In Paris singt er die Partie von Wotan in „Wotans Abschied und Feuerzauber“ aus der Oper „Die Walküre“ von R. Wagner. In London und New York feierte Bryn Terfel mit seiner Interpretation große Erfolge.

Programm:
Richard Wagner: Karfreitagszauber aus der Oper „Parsifal“.
Hector Berlioz: Königliche Jagd und Sturm aus der Oper „Les Troyens“.
Claude Debussy: Pelléas et Melisande (Konzertsuite von Claudio Abbado, nach der Orchestersuite, zusammengestellt von Erich Leinsdorf)
Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune.
Hector Berlioz: Liebesszene aus „Romeo et Juliette“.
Richard Wagner: Wotans Abschied und Feuerzauber aus „Die Walküre“ (Konzertfassung), Solist - Bryn Terfel (Bassbariton).


Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln.
Preis: Eintritt frei, Anmeldung unter newstage.timepad.ru erforderlich.


Neue Bühne des Alexandrinsky-Theaters
Nabereshnaja reki Fontanki 49A

Kontakt: +7 812 3631125, julia.chramtsova@goethe.de

nach oben