Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Festival des Deutschen Films

Транзит

Транзит, © Марко Крюгер, Кристиан Шульц, Schramm Film

Artikel

25. bis 28. Oktober

Festival des deutschen Films. Im Kino „Rodina“ findet vom 25. bis 28. Oktober das 15. Festival des deutschen Films statt, das die neuesten deutschen Filme vorstellt. Auf dem Programm stehen Werke von Emily Atef, Juliano Ribeiro Salgado, Wim Wenders, Christian Petzold, Thomas Stuber, David Bernet, Werner Herzog und Lars Kraume.

25. Oktober

19.00 Uhr

Eröffnung des Festivals des deutschen Films, Filmvorführung und Diskussion. Transit (Spielfilm, 2018, Deutschland / Frankreich, Drama, Regie: Christian Petzold, 101 Min., 18+)

21.20 Uhr

Next Generation. Kurzfilmprogramm mit anschließender Diskussion.

26. Oktober

19.00 Uhr

In den Gängen (Spielfilm, Deutschland, 2018, Drama, Regie: Thomas Stuber, 125 min 18+). Filmvorführung und Diskussion.

21.30 Uhr

Democracy - Im Rausch der Daten (Deutschland / Frankreich, 2012-2015, Dokumentarfilm, Regie: David Burnet, 100 min.

27. Oktober

16.35 Uhr

Drei Tage in Quibron (Spielfilm, Deutschland / Österreich / Frankreich, 2018, Drama, Regie: Emily Atef, 115 Min.). Filmvorführung und Diskussion.

18.50 Uhr

Das schweigende Klassenzimmer (Spielfilm, 2018, Deutschland, Drama, Regie: Lars Kraume, 111 min 18+). Filmvorführung und Diskussion.

28. Oktober

17.40 Uhr

Lektionen in Finsternis (Spielfilm, Deutschland, 1991/1992, Dokumentarfilm, Regie: Werner Herzog, 52 Min. 18+). Filmvorführung und Diskussion.

18.50 Uhr

Das Salz der Erde. (Frankreich / Italien, 2014, Dokumentarfilm, Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado, 110 Min. +18). Filmvorführung und Diskussion.

Kinozentrum «Rodina»

Karawanaja ul. 12

Tel. 571-61-31

www.rodinakino.ru


nach oben