Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Sommerlesungen

Eugen Ruge

Eugen Ruge, © Eugen Ruge

Artikel

19.-21. Juni
Lesungen im Rahmen des Projekts „Lesendes Petersburg: Wir wählen den besten fremdsprachigen Schriftsteller aus“.

In Buchhandlungen, Cafés und Art-Clubs lesen SchauspielerInnen und SprecherInnen aus Petersburger Theatern Ausschnitte zeitgenössischer fremdsprachiger Literatur. Die „Sommerlesungen“ sind Teil des Großprojekts „Lesendes Petersburg:: Wir wählen den besten fremdsprachigen Schriftsteller aus“, das die Majakowski-Bibliothek seit zehn Jahren betreibt. Aus der deutschsprachigen Literatur sind diesmal Klaus Hoffer (Österreich) und Eugen Ruge (Deutschland) vertreten.

Der österreichische Schriftsteller, Philologe und Übersetzer Klaus Hoffer (geb. 1942) studierte Germanistik und Anglistik und promovierte über das Werk Kafkas. Er arbeitete als Werbetexter, Journalist und Lehrer und nimmt aktiv am Grazer Literaturleben teil.

Eugen Ruge wurde als Sohn deutsch-russischer Eltern im Ural geboren und kam im Alter von zwei Jahren nach Ostberlin. Er studierte Mathematik an der Humboldt-Universität, begann sich ab 1986 als Schriftsteller und Drehbuchautor zu betätigen und übersetzte Stücke von Tschechow. Sein Debütroman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ wurde 2011 mit dem deutschen Buchpreis als bester deutschsprachiger Roman ausgezeichnet.

19.Juni 18:00 Uhr
Klaus Hoffer: „Bei den Bieresch“
Es liest Anna Mironowa, „Theater Doshdei“.

Majakowski-Stadtbibliothek
Nab. Reki Fontanki 44/46.

20. Juni 18:00 Uhr
Eugen Ruge: „In Zeiten des abnehmenden Lichts“
Es liest Marina Smirnowa, Petersburger Theaterakademie.

Klaus Hoffer: „Bei den Bieresch“
Es liest das zweisprachige „Theater Kromplech“

„Biblioteka Vkusov“
Newski Prospekt 20.

Auf Deutsch und Russisch

Eintritt frei.

http://vk.com/letoknigi2018

nach oben