Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Lesung Böll - Kopelew

Heinrich Böll – Lew Kopelew

Heinrich Böll – Lew Kopelew, © Wikimedia Commons

Artikel

2. März 19:00 Uhr

Heinrich Böll – Lew Kopelew. Briefwechsel. 1962-1982. Lesung anlässlich des 100. Geburtstags von Heinrich Böll unter Mitwirkung der Schauspieler Gala Samojlowa und Oleg Fjodorow.

Heinrich Böll und Lew Kopelew führten über 20 Jahre eine Korrespondenz. 2017 erschien diese Korrespondenz in einer russischen Buchausgabe im Verlag "Libra". Dieser Briefwechsel lässt sich als dokumentarischer Roman in Briefform betrachten. Akteure gibt es viele, doch die wichtigsten sind der deutsche Schriftsteller Heinrich Böll, der sowjetische Germanist Lew Kopelew und ihre Zeit. Die Briefe geben einen Einblick in die Zeit der Sechziger- und Siebzigerjahre in Deutschland und der Sowjetunion.

Anschließend: Gespräch und Diskussion mit Übersetzer und Verleger Alexander Filippow-Tschechow und mit der Kuratorin des Projekts, Nuria Fatychowa. Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung Russland, Goethe-Institut St. Petersburg, Neue Bühne des Alexandrinski-Theaters.

Sprache: Russisch. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Neue Bühne des Alexandrinski Theaters

Nabereshnaja reki Fontanki 49A

Tel. +7 812 4015341

jana.sobolewa@goethe.de