Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Brief des Generalkonsuls Dr. Peter Blomeyer an deutsche Landsleute in Sibirien und Fernost

Generalkonsul Dr. Peter Blomeyer

Generalkonsul Dr. Peter Blomeyer, © Auswärtiges Amt

05.04.2020 - Artikel

Generalkonsul Dr. Blomeyer zu aktuellen Situation in Bezug auf COVID-19 im Amtsbezirk.

Liebe Landsleute,

CoVID-19 beschäftigt uns alle und dominiert die Nachrichten weltweit, auch hier in Sibirien und Fernost. Zusammen mit den anderen deutschen Vertretungen in Russland beobachtet das Generalkonsulat die Situation sehr genau. Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zur Russischen Föderation werden laufend der sich dynamisch entwickelnden Situation angepasst. Diese finden Sie hier: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/russischefoederation-node/russischefoederationsicherheit/201536 Unser Generalkonsulat hat den Dienstbetrieb in seinen Räumlichkeiten auf die notwendigen Aufgaben eingeschränkt; soweit es möglich ist, arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt von zu Haus aus. Dies dient dem Zweck, Ansteckungen zu vermeiden und

die Arbeitsfähigkeit des Generalkonsulats nicht aufs Spiel zu setzen. Wir haben deshalb auch Veranstaltungen ausgesetzt und den Zugang für Besucher eingeschränkt. Bitte machen auch Sie in erster Linie von der Möglichkeit Gebrauch, uns telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Generalkonsulates leisten konsularische Betreuung und geben ihr Bestes, Ihnen aktuelle bestätigte Informationen weiterzugeben.

Aktuelle Informationen finden Sie auf unser Homepage: https://germania.diplo.de Die Behörden in unserem Amtsbezirk ergreifen vielfältige Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus, die in den verschiedenen Regionen allerdings auch unterschiedlich ausfallen. Wir empfehlen Ihnen, die in Ihrer Region ergriffenen Maßnahmen sorgfältig zu beobachten.

Bitte verfolgen Sie auch sonst aufmerksam die Nachrichtenlage. Hierbei ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und auf bewährte und seriöse Nachrichtenquellen zu vertrauen. Prüfen Sie die Nachrichten auf Plausibilität und helfen Sie so mit, Gerüchte und Falschmeldungen einzudämmen.

Sie erhalten diesen Brief, weil Sie sich über die Internetanwendung ELEFAND in die Krisenvorsorgeliste des Deutschen Generalkonsulates Nowosibirsk eingetragen haben. Wir möchten Sie bitten, diesen Brief an Ihre Familie sowie an Freunde, Kolleginnen und Kollegen sowie Bekannte weiterzuleiten und diese zu ermutigen, sich auch in die Krisenvorsorgeliste ELEFAND aufnehmen zu lassen. Nur so ist es uns möglich, eine möglichst große Zahl von deutschen Staatsangehörigen zu erreichen, wenn die aktuelle Lage es erforderlich machen sollte. Die Aufnahme erfolgt ausschließlich online unter: https://elefand.diplo.de.

Zur Zeit ist das Elefand System sehr beansprucht. Deshalb können vereinzelt technische Störungen auftreten.

Wir alle können und müssen unseren Beitrag leisten, die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Bitte beachten Sie hierfür die persönlichen Vorbeugemaßnahmen, die Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA (www.infektionsschutz.de/coronavirus) und die der russischen Gesundheitsbehörde (www.rospotrebnazor.ru).

Es erreichen uns Anfragen, ob es angezeigt ist, in dieser Situation nach Deutschland zurückzukehren. Dies ist eine individuelle Entscheidung, die jeder nach Maßgabe seiner persönlichen Situation selber treffen muss. Wir möchten Sie zur Entscheidungsfindung aber auf einige Parameter hinweisen:

Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Corona-Infizierten weltweit und auch hier weiter steigen und damit, wie andernorts, auch für das hiesige Gesundheitssystem eine wachsende, erhebliche Belastung darstellen wird. Das ist insbesondere für Angehörige der Risikogruppen (Personen über sechzig Jahre, Personen mit Vorbelastungen wie Bluthochdruck u. a.) von Bedeutung.

Die Flugverbindungen von Russland nach Deutschland sind bereits stark reduziert worden. Direktflüge werden nur noch von Aeroflot angeboten, mehrmals täglich von Moskau nach Berlin. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch Flugverbindungen von Sibirien und Fernost nach Moskau eingeschränkt werden.

Die (Wieder-) Einreise ausländischer Staatsangehöriger nach Russland ist seit dem 18. März nur noch einem eingeschränkten Personenkreis (z.B. akkreditierten Mitglieder von diplomatischen und konsularischen Vertretungen, von internationalen Organisationen und deren Familienmitglieder, Kraftfahrern im internationalen Kraftverkehr, Besatzungen von Luftfahrzeugen) gestattet. Die Übersetzung der Verordnung vom 16.3.2020 über die Einreisesperre finden Sie in der Anlage. Zudem besteht für alle Personen, die aus dem Ausland nach Russland zurückkehren, die Verpflichtung, sich in eine zweiwöchige Selbstisolierung zu begeben.

Ebenso hat die EU inzwischen ein grundsätzliches Einreiseverbot für Drittstaater , also auch für russische Staatsangehörige, verhängt.


Mit freundlichen Grüßen

Peter Blomeyer

Generalkonsul für Sibirien und Fernost

nach oben