Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Nishni Nowgorod

Kreml in Nishnij Nowgorod

Beleuchteter Kreml in Nishnij Nowgorod, © picture-allinace/ dpa

Artikel

Besonderheiten

Die traditionsreiche Stadt Nishni Nowgorod wurde 1221 am Zusammenfluss der Flüsse Wolga und Oka gegründet. Aufgrund seiner vorteilhaften Lage an der Wolga entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Handelszentrum Russlands. Zu Sowjetzeit war die Stadt, die von 1932 bis 1990 den Namen Gorki trug, bekannter Verbannungsort für Dissidenten.

Nishni Nowgorod ist nach wie vor ein wachsendes wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Russlands, das auch in die Liste der 100 Städte des UNESCO Welterbes aufgenommen wurde.

Sehenswertes

Der Nishni Nowgoroder Kreml befindet sich im historischen Zentrum der Stadt auf den Hängen des Wolgaufers. Das mit mehr als 500 Jahren älteste Bauwerk der Stadt, das aus 13 Türmen und einer 2 km langen verbindenden Mauer besteht, ist bis heute größtenteils erhalten geblieben. Zu den bekanntesten Bauwerken im Nishni Nowgoroder Kreml gehören die Erzengel-Michael Kathedrale, der Kirchplatz und der Minin-und-Posharski-Obelisk.

Auf dem Gelände des Kremls befindet sich das Zentrum für moderne Kunst „Arsenal“. Das Gebäude wurde 1843 auf Befehl von Zar Nikolaus I. errichtet. Nach einer aufwendigen Restaurierung wurde 2015 der zweite Komplex des Gebäudes fertiggestellt. Hier finden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, Vorlesungen, Konzerte und Filmdarbietungen statt.

Städtepartnerschaft

Seit 1991 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Nishni Nowgorod und Essen, in deren Rahmen zivilgesellschaftliche Austauschaktivitäten stattfinden.

Stadion Nishnij Nowgorod

Stadion Nishnij Nowgorod
Stadion Nishnij Nowgorod © dpa

Mo, 18. Juni 2018: Schweden – Korea
Do, 21. Juni 2018: Argentinien – Kroatien
So, 24. Juni 2018: England – Panama
Mi, 27. Juni 2018: Schweiz – Costa Rica
So, 01. Juli 2018: Achtelfinale
Fr, 06. Juli 2018: Viertelfinale.


nach oben