Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Förderwettbewerb „Deutsche Tage in den russischen Regionen“ im Jahr 2019

30.10.2018 - Artikel

Partner in den russischen Regionen – ausgenommen Moskau und St. Petersburg – sind eingeladen, am kommenden Förderwettbewerb teilzunehmen.

Logo Deutsche Tage
Logo Deutsche Tage© Botschaft Moskau

Das Projekt „Deutsche Tage in den russischen Regionen“ feiert Geburtstag! Seit nunmehr 15 Jahren werden in diesem Rahmen Kulturfestivals mit Bezug zu Deutschland in russischen Städten durchgeführt. Seit 2004 haben rund 300 „Deutsche Tage“ in zahlreichen Regionen stattgefunden, von Kaliningrad bis Wladiwostok. Hunderttausende Besucher hatten dabei Gelegenheit zu Begegnungen mit deutscher Sprache und Kultur. Damit tragen die „Deutschen Tage in den russischen Regionen“ auch zur Festigung der deutsch-russischen kulturellen Beziehungen bei.

Die Deutsche Botschaft Moskau und die Deutschen Generalkonsulate in Russland werden daher dieses schon traditionsreiche Projekt auch im Jahre 2019 fortführen. Organisationspartner in den russischen Regionen sind eingeladen, am kommenden Förderwettbewerb teilzunehmen und Anträge zur Förderung geplanter „Deutscher Tage“ bei der Botschaft einzureichen. Ausgenommen von der Förderung sind die Städte Moskau und St. Petersburg.

Die Projekte müssen einen klaren Deutschlandbezug haben, Festivalcharakter mit einem vielfältigen Programm tragen und sich an eine breite Öffentlichkeit richten. Begrüßt, aber nicht verpflichtend vorgeschrieben, werden Verknüpfungen mit aktuellen Themen und Anlässen im Jahr 2019. Dazu zählt das deutsch-russische Jahr der Hochschulkooperation und Wissenschaft. Auch das 100. Jubiläum des Bauhauses und der 250. Geburtstag des Forschers Alexander von Humboldt in Verbindung mit dem 190. Jahrestag des Beginns seiner Forschungsreise nach Sibirien bieten gute Anknüpfungspunkte.

Ein überzeugendes inhaltliches Konzept, ein angemessener Zeitplan für die Umsetzung sowie ein realistischer Kosten- und Finanzierungsplan werden vorausgesetzt. Zudem muss ein Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit und die Einbeziehung der örtlichen Medien vorgelegt werden. Erwartet wird, dass die Projekte auf dem Engagement von Personen und Organisationen vor Ort beruhen und von ihnen eigenverantwortlich konzipiert und umgesetzt werden.

Es kann eine Unterstützung bis maximal 5.000,- Euro für die Veranstaltung der „Deutschen Tage“ in der jeweiligen Region bei der Deutschen Botschaft Moskau beantragt werden. Dabei sollte die beantragte Summe in der Regel nicht mehr als 30 % der Gesamtkosten betragen. Ausgeschlossen ist die Finanzierung von Verpflegungskosten (inkl. Empfänge, Banketts usw.). Drittmittel für dieselbe Veranstaltung dürfen zudem nicht parallel beim DAAD, Goethe-Institut, bei der GIZ oder sonstigen aus Bundesmitteln geförderten Stellen beantragt werden (Verbot der Doppelförderung). Mit einer kostenwirksamen Vorbereitung der Veranstaltung darf noch nicht begonnen worden sein.

Bitte beachten Sie, dass für einen Antrag für das Förderjahr 2019 Folgendes gilt:
Finanzmittel aus dem öffentlichen Haushalt der Bundesrepublik Deutschland für die „Deutschen Tage in den russischen Regionen“ stehen der Deutschen Botschaft und den Deutschen Generalkonsulaten in der Russischen Föderation voraussichtlich nicht vor Februar 2019 zur Verfügung. Dies bedeutet, dass Anträge nur dann grundsätzlich in einem Auswahlverfahren geprüft werden können, wenn sie sich auf „Deutsche Tage“ beziehen, die frühestens ab Ende März/Anfang April 2019 veranstaltet werden sollen.

Bewerbungsschluss für Teilnehmeranträge am Förderwettbewerb ist Montag, der 31. Dezember 2018. Die Unterlagen müssen in deutscher Sprache ausgefüllt und per E-Mail eingereicht werden. Die Entscheidung über eine mögliche Förderung Ihres Antrages wird im Rahmen des Auswahlverfahrens einer Jurysitzung getroffen. Die Ergebnisse werden voraussichtlich gegen Ende Februar 2019 bekanntgegeben. 

Antrag auf Förderung DOC / 142 KB
Hinweise zur Antragstellung PDF / 251 KB

Für weitere Fragen stehen Ihnen Frau Lilija Dobysch und Herr Denis Polo zur Verfügung.

Arbeitsstab Regionen
Deutsche Botschaft Moskau
Mosfilmowskaja Uliza, 56
119285 Moskau
Tel.: 8 499 147 65 66 (aus Russland)
Fax: 8 499 147 65 64 (aus Russland)

Lilija Dobysch
Tel.: 8 495 937 95 00 (DW 225)
E-Mail

Dennis Polo
Tel.: 8 495 937 95 00 (DW 224)
E-Mail

Weitere Informationen

Sie können den Antrag direkt am PC ausfüllen und anschließend ausdrucken.

für die Förderung einer Veranstaltung im Rahmen der „Deutschen Tage in den russischen Regionen“

nach oben