Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Tage in Engels

Die Brücke von Saratow verbindet Saratow und Engels

Die Brücke von Saratow verbindet Saratow und Engels, © picture alliance/Yegor Aleyev/TASS/dpa

Artikel

02.11.2020 – 27.11.2020

Im Rahmen der Deutschen Tage in Engels sind verschiedene Veranstaltungen geplant. 2020 ist ein besonderes Jahr in der Geschichte der Stadt Engels. In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag von Friedrich Engels, dessen Namen die Stadt an der Wolga trägt, zum 200. Mal. Ein weiteres wichtiges Ereignis dieses Jahrs ist der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven.

Das Festival beginnt mit der Vorführung eines zeitgenössischen deutschen Films, den das Goethe-Institut zur Verfügung gestellt hat. Die Filmvorführungen finden im Heimatkundemuseum der Stadt Engels statt, ebenso ein runder Tisch zum Thema „Deutsche Traditionen im soziokulturellen Raum der Stadt Engels (zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels)“. Im Rahmen des runden Tisches halten Reiner Rehfus, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Engels-Hauses Wuppertal, Wassili Kusnezow, ehemaliger Direktor des Marx-Engels-Museums Moskau, sowie Wissenschaftler aus Saratow und Engels offene Vorlesungen.

Ebenfalls im Heimatkundemuseum von Engels wird ein Workshop zum Thema „Deutsche Traditionen und Trachten der Wolgadeutschen“ durchgeführt, Moderatorin ist Jelena Anatoljewna Arndt. Im Rahmen des Workshops wird eine Kollektion moderner deutscher Trachten präsentiert, hergestellt in Petrosawodsk nach den Traditionen der deutschen Volkstrachten des 19. Jahrhunderts.

Die Modeschöpferinnen Marina Pyrjakowa und Jewgenija Makkojewa aus Petrosawodsk stellen ihre Kollektion vor.

Im Rahmen des Festivals wird im Staatlichen Archiv der Wolgadeutschen die Ausstellung „Engels – Hauptstadt der Wolgadeutschen Republik“ eröffnet. Im Zentrum für deutsche Kultur der Stadt Engels findet unter der Leitung von Jelisaweta Jerina, Verdiente Kulturschaffende der Russischen Föderation, ein Heimatkunde-Salon zum Thema „Wie Pokrowsk die Hauptstadt der Wolgadeutschen Republik wurde“ statt. Am selben Ort gibt es ein Konzert zum musikalischen Erbe Ludwig van Beethovens: „Die Musik Beethovens im Leben der Stadtbewohner“.

An diesem Konzert treten das Kammerorchester des Verwaltungsbezirks Engels unter der Leitung von M. Mjasnikow und Schüler der Kinderkunstschule auf. Ebenfalls im Zentrum für deutsche Kultur der Stadt Engels findet ein Abend mit Musik und Dichtung zum Werk von Elena Seifert (Moskau) statt.

Das Konzert „Moderne Musik und Volksmusik Deutschlands“ bildet den Abschluss des Festivals. An dem Konzert wirken Gruppen der deutschen Kulturzentren von Engels, Saratow und Marx sowie Studierende der Musikschulen von Engels mit.

Veranstaltungsprogramm auf Russisch


nach oben