Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hinweise zur Antragstellung für eine Veranstaltung in Rahmen der „Deutschen Tagen in den russischen Regionen“

04.11.2020 - Artikel
  1. Zeitpunkt der Antragsstellung: Bitte stellen Sie Ihren Antrag rechtzeitig. Mit der Veranstaltung darf zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen worden sein. Eine Auszahlung von Mitteln nach Abschluss der Durchführung einer Veranstaltung ist nicht möglich. Der Antrag muss ferner den genauen Veranstaltungszeitraum und -ort angeben, insbesondere wenn Miete eines Raumes berechnet wird.
  2. Die Botschaft kann Zuwendungen lediglich auf Basis der Projektförderung gewähren.
  3. In jedem Antrag ist die Gesamtfinanzierung darzustellen (Eigenmittel, Sponsorenmittel, beantragter Zuwendungsbetrag). Außerdem ist anzugeben, ob an den DAAD, die GIZ bzw. das Goethe-Institut (oder sonstige, aus Bundesmitteln geförderte Stellen) ebenfalls ein Antrag auf finanzielle Förderung gerichtet wurde. Eine finanzielle Förderung durch mehrere deutsche öffentliche Stellen für den gleichen Zuwendungszweck ist nicht möglich. In einem solchem Falle ist der Zuwendungsempfänger verpflichtet, die doppelt erhaltene Förderung zurückzuzahlen.

    Beispiele für erlaubte Förderung:
    Goethe-Institut fördert Ausstellung, Botschaft fördert Theateraufführung im Rahmen der Deutschen Tage.
    ODER
    GIZ finanziert einen Workshop, Botschaft finanziert ein Eröffnungskonzert.

    Beispiele für unerlaubte Förderung:
    Goethe-Institut trägt Flugkosten der Schauspieler, Botschaft zahlt Honorare der Schauspieler, beides im Rahmen derselben Theateraufführung.
    ODER
    Goethe-Institut bezahlt Honorare und Unterkunft der Musiker, Botschaft trägt Kosten für Flug und Saalmiete, beides im Rahmen desselben Konzerts.
  4. Wichtig: Bitte beschreiben Sie in Ihrem Antrag ausführlich
    - den Förderungszweck (welche konkrete Maßnahme soll wie durchgeführt werden?)
    - das angestrebte Förderziel (was möchten Sie mit dieser Maßnahme im Kontext der kulturellen und bildungspolitischen Förderung erreichen?). Bitte geben Sie auch an, in welchem Umfang welcher Personenkreis damit erreicht werden soll. Nach Abschluss der Veranstaltung muss geprüft werden, inwieweit der Zweck und das angestrebte Ziel auch erreicht wurden.
  5. Bitte beschreiben Sie im Einzelnen sämtliche Kostenpunkte und das Programm der Veranstaltung. So können z.B. „unvorhergesehene“ oder „sonstige“ Kosten nicht berücksichtigt werden, ebenso genügt es nicht, als Kulturprogramm z.B. nur „zweistündiges Konzert“ oder „einstündige Diskussion“ anzugeben.
  6. Die Namen und gegebenenfalls auch die Funktion und der Herkunftsort, insbesondere der ausländischen Teilnehmer/Gäste sind anzugeben, auf deren Grundlage Fahrt- und Unterkunftskosten berechnet werden.
nach oben