Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Tage in Petrosawodsk

Petrosawodsk

Petrosawodsk, © picture alliance/Igor Podgorny/TASS/dpa

Artikel

Oktober-November 2020

Bereits das fünfte Jahr in Folge unternimmt die Stiftung „Petrosawodsk“ gemeinsam mit den Partnern die Programmgestaltung der Tage.

Das Programm sieht sowohl traditionelle als auch neue Punkte vor. Im Jahr des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven ist „Die Musikkultur Deutschlands“ das Thema eines virtuellen Quiz. Der Videowettbewerb „Digitales Alphabet“ für Studenten des Fremdspracheninstituts der Staatlichen Universität Petrosawodsk, offene Vorlesungen und runde Tische im Online-Format mit Beteiligung deutscher Kollegen finden in der Universität von Petrosawodsk statt. Die für Schauspieler adaptierten Vorlesungen von Juliana Kaminskaja (St. Petersburg) im Rahmen des Zyklus „WISSENSCHAFT, LITERATUR, THEATER: DAS DEUTSCHE ERBE DES 20. JAHRHUNDERTS“ im November werden ein Höhepunkt des Programms.

An der Vorbereitung und Durchführung der Deutschen Tage beteiligt sind das Karelische Ressourcenzentrum für gesellschaftliche Organisationen, die Karelische Stiftung zur Entwicklung der Volksdiplomatie, die Staatliche Universität Petrosawodsk, das republikanische Kulturzentrum „Premjer“, das Zentrum der deutschen Kultur Petrosawodsk, die Mittelschule „Dershawinski lizej“, die Nationalbibliothek Kareliens, die Musik-und Chorschule für Kinder, das Konservatorium Petrosawodsk, die West-Ost-Gesellschaft Tübingen und andere Organisationen der Stadt. Die allgemeine Organisation des Programms liegt in den Händen der Karelischen Regionalstiftung „Petrosawodsk“. Die Tübinger Partner schalten sich online zu den Veranstaltungen zu.

Das Projekt wird mit Unterstützung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau und des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg umgesetzt.

Veranstaltungsprogramm (auf Russisch)





nach oben