Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neue deutsch-russische Initiativen in Wissenschaft und Forschung

Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Georg Schütte und der Erste Stellvertretende Minister für Wissenschaft und Hochschulwesen der RF Grigori Trubnikov

Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Georg Schütte und der Erste Stellvertretende Minister für Wissenschaft und Hochschulwesen der RF Grigori Trubnikov, © Kirsten Kienzler/DLR-Projektträger

Artikel

Am 28.06. tagte in Berlin die deutsch-russische Kommission für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit.

Unter der Leitung des Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung Georg Schütte und des Ersten Stellvertretenden Ministers für Wissenschaft und Hochschulwesen der Russischen Föderation Grigori Trubnikov diskutierten über 70 Expertinnen und Experten aus beiden Ländern eine Vielzahl an neuen Initiativen und Projekten in Wissenschaft und Forschung.

Im Mittelpunkt dabei stand die Umsetzung der im Dezember 2018 unterzeichneten „Roadmap für die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation“. Beide Ministerien planen eine Reihe von neuen Initiativen, Workshops und Förderbekanntmachungen zu einzelnen Themen der Roadmap. Details werden im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Darüber hinaus wurden in Berlin Fachvereinbarungen zur wissenschaftlichen und technischen Zusammenarbeit auf folgenden Gebieten verlängert: Meeres- und Polarforschung, innovative Strategien und Technologien für eine nachhaltige Entwicklung im Bereich des Umweltschutzes, Laserforschung und Lasertechnologie sowie zur biologischen Forschung und der Biotechnologie (Bioökonomie).

Die nächste Sitzung der gemeinsamen Kommission soll 2020 in Russland stattfinden.

nach oben