Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Grußbotschaft von Staatsministerin Müntefering zum Start des virtuellen „Deutschland-Express“ am 18. Mai 2021

Staatsministerin Michelle Müntefering

Staatsministerin Michelle Müntefering, © Inga Kjer/photothek.net

18.05.2021 - Rede

Ich begrüße Sie sehr herzlich. Ich freue mich über Ihr Interesse am virtuellen „Deutschland-Express“ und lade Sie ein, Deutschland auf einer spannenden und abwechslungsreichen Reise zu entdecken. In den kommenden Wochen stehen uns zahlreiche Stationen und ein vielfältiges, interaktives Programm bevor. Wir möchten Ihnen unser Land mit einem Mix aus Information und Unterhaltung vorstellen.

Die Idee eines Zugs, der von Deutschland nach Russland fährt und den Mitreisenden durch Informations-, Kreativ- und Veranstaltungsangebote unser Land näherbringt, hat mich von Anfang an fasziniert.

Die Größe und Weite Russlands ist für uns in Deutschland häufig nur schwer vorstellbar. Gerade deshalb ist es wichtig für uns, die Menschen in allen Teilen des Landes zu erreichen – auch außerhalb der großen Metropolen. Welches Format bietet sich da besser an als ein Zug, der die Weiten Russland erschließen kann?

Für Reisende bieten Züge eine einzigartige Perspektive, um Land und Leute kennenzulernen. Man kommt mit seinen Mitreisenden ins Gespräch, hält hier und da an und lernt so unterschiedliche Aspekte einer Kultur hautnah kennen. Und man hat Zeit, über sich und die eigene Herkunft zu erzählen, das, was einen ausmacht, was einen bewegt.

In diesem Sinne wollen wir Deutschland für Sie erlebbar machen!

Der „Deutschland-Express“ wurde im Rahmen des laufenden Deutschlandjahrs in Russland auf die Schiene gebracht. Mit dem Deutschlandjahr wollen wir die Menschen in Russland für unser Land interessieren und zeigen, wie Deutschland heute ist bzw. wie wir darauf blicken.

Besonders wichtig: Wir wollen direkten Austausch und Begegnungen zwischen Deutschen und Russen ermöglichen und gemeinsam ins Gespräch kommen.

In Zeiten von Corona ist das eine besondere Herausforderung. Wenn Reisen über Grenzen hinweg schwierig ist, ist auch grenzüberschreitender Austausch nicht leicht.

Der virtuelle Raum eröffnet hier neue Möglichkeiten: Der „Deutschland-Express“ ist ein innovatives Format, der dieses Potential nutzt und unterschiedliche digitale Veranstaltungs- und Beteiligungsformate bietet. Wer etwas übrig hat für digitale Plattformen dürfte sich bei uns wohlfühlen!

Und ich bin mir sicher: Auf unserer Fahrt gibt es viel Neues zu entdecken. In den „Themen-Wagons“ finden Sie in einer 3D-Umgebung zeitunabhängige Angebote wie z. B. Ausstellungen, wachsende Wissensspeicher, aber auch spielerische Elemente. Des Weiteren ist ein vielfältiges Programm mit Künstler*innen, Expert*innen und Multiplikator*innen aus Deutschland und Russland geplant, die in Live-Diskussionen, Gesprächsrunden, Lesungen und Workshops in einen Austausch mit den Zuschauerinnen und Zuschauern treten.

Die Bandbreite der Themen in unserem „Express“ ist groß: Sie reichen von deutscher Kunst und Kultur, über Wissenschaft, Wirtschaft, Nachhaltigkeit, bis zur Deutschen Sprache, Literatur, Kulinarik und Film.

Ich danke allen Mitwirkenden, insbesondere dem Goethe-Institut, für ihre Kreativität!

Ich hoffe, dass wir möglichst viele Gäste an Bord begrüßen dürfen und wünsche eine gute Fahrt!

nach oben