Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

XV. Deutsch-Russisches Medienforum

Teilnehmer des Medienforums

Teilnehmer des Medienforums, © DRF

06.12.2018 - Artikel

In St. Petersburg fand vom 28.11. bis 2.12. das XV. Medienforum statt.

20 NachwuchsjournalistInnen und JournalistikstudentInnen aus Russland, Deutschland, Kasachstan und Moldavien tauschten sich mit jeweils 4 russ. und deutschen ExpertInnen zum Thema “ „Messages & Messenger – Neue soziale Medien im Journalismus Deutschlands und Russlands“ aus.

Das XV. Medienforum fand in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Journalismus und Kommunikation an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg mit finanziellen Unterstützung des Auswärtigen Amtes statt.

Dabei kam eine spannende Vielfalt aktueller Fragen zur Sprache: Wie verändert sich die Medienlandschaften in beiden Ländern? Wie unterscheidet sich das Konsumverhalten unterschiedlicher Generationen? Welche neuen Zielgruppen sind über welches Medium am besten zu erreichen? Welche Startups haben Erfolg? Wie beeinflusst die Wahl des Mediums die journalistische Arbeit? Was genau sind Fake News und wie kann mit ihnen umgegangen werden?

Ein weiteres Highlight waren die Redaktionsbesuche bei der Zeitung „Bumaga“ und der Medienholding „Komsomolskaja prawda“.

Der größte Erfolg auch dieses Medienforums sind jedoch die persönlichen Beziehungen, die die jungen TeilnehmerInnen aus den vier Ländern miteinander knüpfen konnten.

Denn Auslands-Erfahrungen und bikulturelle Kontakte sind auch zukünftig essentiell für eine ausgeglichene Berichterstattung, die Perspektiven über nationale Grenzen hinweg vermitteln kann.


nach oben