Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Russland-Koordinator reist nach Moskau und St. Petersburg 

30.05.2018 - Pressemitteilung

Der Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft, Dirk Wiese, reist vom 30. Mai bis zum 3. Juni nach Moskau und St. Petersburg. Anlässlich seiner Reise erklärte Wiese:

Wir brauchen einen engen Kontakt und Austausch zwischen den Gesellschaften aus beiden Ländern, insbesondere der jüngeren Generation. Nur so können wir möglichen Vorurteilen entgegenwirken und Inseln für Kooperation schaffen. Gerade in schwierigen Zeiten brauchen wir einen ehrlichen Dialog. 

Dirk Wiese wird dort vor allem mit engagierten russischen Bürgerinnen und Bürgern zusammenkommen, die sich für Menschenrechte, Pressefreiheit und gesellschaftliche Teilhabe einsetzen. Außerdem stehen Gespräche über das deutsch-russische Verhältnis im russischen Außenministerium auf dem Programm. Auch ein Zusammentreffen mit Vertretern deutscher Unternehmen und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer in Moskau ist geplant.


In St. Petersburg wird Dirk Wiese an einem Rundtischgespräch teilnehmen, das in Zusammenarbeit mit den deutschen politischen Stiftungen und der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußballbundes veranstaltet wird und den Umgang der Gesellschaft mit Behinderungen im Spitzensport und im Alltag zum Thema haben wird. Dabei wird er auch das Fußball-Länderspiel der Blinden-Nationalmannschaften Deutschlands und Russlands besuchen.