Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“

Russland in der Praxis

Russland in der Praxis, © Deutsche Botschaft Moskau

27.09.2018 - Artikel

Am 27. September veranstaltete die Deutsche Botschaft einen Empfang für Stipendiatinnen und Stipendiaten des DAAD-Stipendienprogramms „Russland in der Praxis“.

Russland in der Praxis in der Deutschen Botschaft in Moskau
„Russland in der Praxis“ in der Deutschen Botschaft in Moskau© Deutsche Botschaft Moskau

Studierende aus Deutschland nehmen im Rahmen dieses Programms zunächst an einem einwöchigen Seminar zum Thema „Doing Business in Russia“ an der Higher School of Economics (HSE) in Moskau teil. Anschließend absolvieren sie ein sechsmonatiges Praktikum in einem deutschen Unternehmen in Russland, u.a. bei SIEMENS, VOLKSWAGEN, CLAAS, SCHNEIDER GROUP. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt hierfür Stipendien zur Verfügung.

Auf dem Botschaftsempfang erhielten 23 Absolventen des zurückliegenden Semesters ihre Teilnahmebescheinigungen, die 37 Studierenden des neuen Semesters ihre Studierendenausweise.

Gesandtin und Ständige Vertreterin des Botschafters, Frau Beate Grzeski
Gesandtin und Ständige Vertreterin des Botschafters, Frau Beate Grzeski© Deutsche Botschaft Moskau

Die Gesandtin und Ständige Vertreterin des Botschafters, Frau Beate Grzeski, würdigte das DAAD-Stipendienprogramm und das Engagement der Stipendiatinnen und Stipendiaten: „Sie sind Multiplikatoren, die nicht nur mit den Besonderheiten der Tätigkeit deutscher Unternehmen im Ausland vertraut sind, sondern auch die russische Kultur gut kennen und über interkulturelle Kompetenz verfügen.“ Gerade in politisch nicht immer einfachen Zeiten sei es besonders wichtig, in Kontakt zu bleiben und Brücken aufzubauen, so Frau Grzeski. Im Anschluss sprachen Sebastian Kiefer, Abteilungsleiter der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer, sowie Professorin Natalia Gussewa, Leiterin des Seminars „Doing Business in Russia“ an der HSE, und der DAAD-Außenstellenleiter Dr. Andreas Hoeschen zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Empfangs.

Die Idee zu einem Stipendienprogramm für deutsche Praktikanten in Russland beruht auf einer Initiative der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer Moskau, der Firma Volkswagen und der Deutschen Botschaft Moskau im Jahr 2011. Seit Beginn des Programms haben 42 Unternehmen insgesamt 300 Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt - in Moskau, St. Petersburg, Kasan, Krasnodar, Kaluga, Omsk und anderen Städten. Etwa 10 Praktikantinnen und Praktikanten wurden nach Abschluss ihres Praktikums fest in den Unternehmen angestellt.

Mehr Informationen über das Programm finden Sie auf der Webseite der AHK

nach oben